Bild

Rundgang
Untertitel

EG

Im Erdgeschoss erwarten Sie zahlreiche Raumensembles unterschiedlicher Epochen und Stile. Außerdem Exponate aus dem antiken Ägypten, Griechenland und Rom. Die italienische Renaissance ist mit Kabinettschränken, Kleinplastiken und Majolika vertreten. Objekte, die im Rahmen des christlichen und jüdischen Glaubens entstanden sind, finden Sie hier ebenso wie Cembali, Clavichorde, Lauten und eine umfangreiche Porzellansammlung.

Lieblingsobjekt

Viererkopf „Memento Mori“

In der Sammlung Europäisches Kunsthandwerk sticht mir immer wieder ein kleines, fein gearbeitetes Objekt ins Auge: Der um 1650 in den Niederlanden gefertigte Viererkopf aus Buchsbaum erinnert die Betrachtenden in seiner Funktion als „Memento Mori“ an die Unzertrennlichkeit von Leben und Tod: Das Gesicht eines Kindes, einer Frau, eines Mannes und eines Schädels an den vier Seiten des Kopfes versinnbildlichen den unaufhaltsamen Lauf unserer kostbaren Lebenszeit. Der Kopf mahnt uns, dass wir nicht länger mit der Gestaltung unseres Lebens warten sollen, sondern das tun, was das Leben zu unserem eigenen macht. Der Viererkopf zeigt mir, dass alles schon da ist, was ich von meiner Geburt an mitbringe, dass alles vorgezeichnet ist. Meine Aufgabe ist es herauszufinden, was genau das ist, welchen Platz ich im großen Ganzen einnehme. Der Jahrtausende lang andauernde Prozess, in dem die Menschheit Kulturen erschaffen und sich immerzu weiterentwickelt hat, erscheint mir ohnmächtig gegenüber ihrem eigenen Ursprung, der Natur selbst. Wir sind Menschen. Wir leben, atmen, vergehen. Nicht mehr und nicht weniger. Und genau das gibt uns die Freiheit, im Einklang mit dem Menschsein aus dem Vollen zu schöpfen.

Dominik Nürenberg, Kommunikation

Impressionen aus dem Erdgeschoss

 

Sammlung vor Ort