Bild

Rundgang
Untertitel

1. OG

Modellinterieurs aus dem Jugendstil, ikonische Möbel der Moderne wie etwa die Frankfurter Küche und ein besonderes Hamburger Highlight, die Ganzkörper-Tanzmasken von Lavinia Schulz und Walter Holdt. Parallel dazu eine Fläche für wechselnde Präsentation von Modeentwürfen. Im Erweiterungsbau, dem Schümannflügel, finden Sie Tasteninstrumente der Sammlung Beurmann. Neben Flächen für Sonderausstellungen zeigt ein weiterer Bereich Exponate des islamischen und ostasiatischen Kulturraums – von den Vorläufern bis zu zeitgenössischen Arbeiten.

Lieblingsobjekt

Japanisches Teehaus

Mein Lieblingsobjekt, die „Hütte der reinen Kiefer“ fiel mir direkt ins Auge, als ich zu Beginn meiner Zeit hier am MK&G die Sammlung Ostasien erkundete. Das Teehaus Shōseian wurde im Jahr 1978 aus Anlass des 100jährigen Jubiläums des Museums von der Urasenke Foundation Kyoto gestiftet. Ich war überrascht. Vor einigen Jahren hatte ich mich selbst auf eine Reise nach Japan begeben und verpasste leider auf Grund meiner begrenzten Zeit in Kyoto die berühmte Teezeremonie vor Ort. Bei meiner Abreise verabschiedete ich mich fürs Erste von dem Gedanken einmal eine solche Zeremonie miterleben zu können. Ehe ich mich versah, fing dann auch schon mein FSJ am MK&G an, und siehe da: ein richtiges Teehaus, wie in Kyoto, stand mir gegenüber. Wie ich dann herausfand, ist die schlichte, aber doch elegante Hütte nicht nur ein Ausstellungsobjekt zum Bestaunen, sondern auch ein Ort, an dem die Teezeremonie nach den Regeln der japanischen Tradition durchgeführt wird. Jetzt bietet sich mir die perfekte Gelegenheit, das verpasste Erlebnis nachzuholen, weshalb ich mir sicher bin, dass ich schon ganz bald in der Sammlung Ostasien sitze und eine wohltuende Schale Tee genieße.

Swantje Neumann, FSJ Kultur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressionen aus dem 1. OG

Sammlung vor Ort