Oktober 2018

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Alle Termine

Donnerstag, 18. Oktober 2018

19 Uhr

Führung

DELETE. Auswahl und Zensur im Bildjournalismus | Ruth Stamm

Weiterempfehlen

Ganztägig

Symposium

Die kreative Unschärfe. Zwischen Design-Praxis und Design im Museum

Mehr Info

Die kreative Unschärfe. Zwischen Design-Praxis und Design im Museum | Symposium am 18. und 19. Oktober 2018 anlässlich der Verabschiedung von Sabine Schulze, kuratiert von Tulga Beyerle | u.a. mit Cecilia León de la Barra, Jan Boelen, Daniel Charny, Aric Chen, Konstantin Grcic, Mathias Hahn, Ineke Hans, Axel Kufus, Julia Lohman, Angelika Nollert, Judith Seng

Die Teilnahme ist kostenlos | Konferenzsprache ist englisch | um Anmeldung wird gebeten bis 5. Oktober 2018 unter: symposium(at)mkg-hamburg.de | Weitere Infos unter: mkg-hamburg.de/symposium

Minimieren

Weiterempfehlen

Freitag, 19. Oktober 2018

Ganztägig

Symposium

Die kreative Unschärfe. Zwischen Design-Praxis und Design im Museum

Mehr Info

Die kreative Unschärfe. Zwischen Design-Praxis und Design im Museum | Symposium am 18. und 19. Oktober 2018 anlässlich der Verabschiedung von Sabine Schulze, kuratiert von Tulga Beyerle | u.a. mit Cecilia León de la Barra, Jan Boelen, Daniel Charny, Aric Chen, Konstantin Grcic, Mathias Hahn, Ineke Hans, Axel Kufus, Julia Lohman, Angelika Nollert, Judith Seng

Die Teilnahme ist kostenlos | Konferenzsprache ist englisch | um Anmeldung wird gebeten bis 5. Oktober 2018 unter: symposium(at)mkg-hamburg.de | Weitere Infos unter: mkg-hamburg.de/symposium

Minimieren

Weiterempfehlen

Samstag, 20. Oktober 2018

15 Uhr

Führung

Karl Kluth in Hamburg | Dr. Christiane Reipschläger

Weiterempfehlen

Sonntag, 21. Oktober 2018

12 Uhr

Führung

Art Déco. Grafikdesign aus Paris | Annika Sprünker

Weiterempfehlen

14/15/16 Uhr

Japanische Teezeremonie

Im Teehaus Shōseian, "Hütte der reinen Kiefer", wird der Ablauf einer japanischen Teezeremonie in der Tradition der Urasenke-Schule Kyōto vorgeführt und erklärt.

Mehr Info

Im Teehaus Shōseian, "Hütte der reinen Kiefer", wird der Ablauf einer japanischen Teezeremonie in der Tradition der Urasenke-Schule Kyōto vorgeführt und erklärt. Am Ende der etwa einstündigen Veranstaltung erhält jeder Besucher eine japanische Süßigkeit und eine Schale mit grünem, schaumigem Tee | 3 € zzgl. Museumseintritt | Weitere Infos gibt es hier.

Minimieren

Weiterempfehlen

15 Uhr

Gespräch

„Welche Bilder finden im digitalen Zeitalter den Weg in die Medien?“ | Estelle Blaschke, Susanne Holschbach und Esther Ruelfs

Mehr Info

„Welche Bilder finden im digitalen Zeitalter den Weg in die Medien?“ | Fotohistorikerin Estelle Blaschke im Gespräch mit Autorin Susanne Holschbach und Kuratorin Esther Ruelfs | Eine Veranstaltung des MKG im Rahmen der Ausstellung „DELETE. Auswahl und Zensur im Bildjournalismus“; in Kooperation mit der Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Photographie e.V. (DGPh)   | Museumseintritt

Minimieren

Weiterempfehlen

16 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Wiener Lieder an Wiener Flügeln | Volker Krafft, historische Flügel; mit Ida Aldrian, Mezzosopran

Weiterempfehlen

Montag, 22. Oktober 2018

19 Uhr

Gespräch

Revolte im Theater – was von '68 bleibt (mit Anmeldung) | Veranstaltungsort: KörberForum

Mehr Info

"Revolte im Theater – was von '68 bleibt" | Gespräch im Rahmen der Ausstellung "68. Pop und Protest" | Veranstaltungsort: KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg | Politischer Protest und Strukturkämpfe – ’68 war das Theater in Aufruhr. Welche politische Rolle hat das Theater damals gespielt? Wie versuchte man, mit politischen Themen und neuen Arbeitsformen die Gesellschaft zu verändern? Die Schauspielerin Elisabeth Schwarz, die Theaterforscherin Barbara Müller-Wesemann und die Regisseure Niels-Peter Rudolph und Gernot Grünewald reflektieren, was ’68 fürs Theater bedeutete und was davon heute noch zu spüren ist. | Moderation: Catarina Felixmüller, Journalistin | Information und Anmeldung unter koerber-stiftung.de | Eintritt frei

Minimieren

Weiterempfehlen

Donnerstag, 25. Oktober 2018

18 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Familientreffen: Cembali und Lauten | Hans Ulrich von der Fecht

Weiterempfehlen

19 Uhr

Führung

Inky Bytes. Tuschespuren im Digitalzeitalter | Dr. Susanne Schäffler-Gerken

Weiterempfehlen

19 Uhr

Gespräch

Der Sound der 68er (mit Anmeldung)

Mehr Info

Der Sound der 68er | Gespräch im Rahmen der Ausstellung "68. Pop und Protest" | Veranstaltungsort: Vestibül des MKG | Eintritt frei | Einlass ab 18.30 Uhr | Experiment, Happening, Politik, Protest – der Aufbruch der 68er ist ohne Musik nicht vorstellbar. Die Musik entwickelte neue Sounds zwischen Psychedelischem Rock, Avantgarde, Elektro-Music, Funk, Minimalismus und Jazz Improvisation. Was wollten die Musiker und welche Ideen wurden dauerhaft bestimmend
für die Popkultur? Darüber sprechen der Konzertveranstalter Karsten Jahnke, die Musiker Achim Reichel und Renate Knaup sowie der Journalist Michael Pilz. | Moderation: Johannes Waechter, Süddeutsche Zeitung  | Information und Anmeldung unter koerber-stiftung.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Samstag, 27. Oktober 2018

15 Uhr

Führung

Weltreligionen im Vergleich: Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam | Dr. Marita to Berens-Jurk

Weiterempfehlen

16 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Eine klingende Reise durch vier Jahrhunderte | Marvin J. Rehr

Weiterempfehlen

19.30 Uhr

Konzert

The Best of Chamber Music of Clarinet | Kammerkonzert

Mehr Info

The Best of Chamber Music of Clarinet | Kammerkonzert. Musikalische Pralinés großer Komponisten mit einer Klangvielfalt der Instrumente, die ihresgleichen suchen | Prof. Jozsef Balogh, Klarinette,  Musikalische Leitung; Claudia Schwarze, Cello; Attila Szekely, Piano | Weitere Informationen: www.facebook.com/balogh.jozsef.509; ARTmusic & STYLE, Tel.: 08247 / 3839456, Mobil: 0174/4229934; Kartenvorverkauf: www.reservix.de, service@reservix.de, Tel.: 0761/8878812 | Eintritt 29,80 €

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 28. Oktober 2018

12 Uhr

Führung

68. Pop und Protest | Rebecca Junge

Weiterempfehlen

16 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Von der Freiheit in der Musik: Fantasien und Veränderungen | Susanne von Laun

Weiterempfehlen

Dienstag, 30. Oktober 2018

19 Uhr

Film

68. Pop und Protest: EXPERIMENT! Teil 1 | Veranstaltungsort: Metropolis Kino

Mehr Info

68. Pop und Protest: EXPERIMENT! Teil 1 - Kuratiert von Anja Ellenberger | Dauer ca. 90 Min. | Veranstaltungsort: Metropolis Kino, Kleine Theaterstraße 10, 20354 Hamburg | Information und Tickets unter metropoliskino.de

"68" steht nahezu emblematisch für Revolte und Protest. Exemplarisch beleuchten internationale Kurzfilme aus Ost und West, wie sehr das Medium selbst für diese Zeit steht. Programm I schaut zurück auf zarte zwischenmenschliche Anbahnungsversuche in 16mm (Die Anzeige) und auf buchstäblich rhythmisch-augenzwinkernde Befreiungen sexueller Art (Jüm-Jüm). Gesellschaftlicher Außenseiterschaft widmen sich Holger Meins, damals noch Student an der dffb, und der US-Amerikaner Will Hindle, sie folgen einem Berliner Obdachlosen (Oskar Langenfeld) und inhaftierten Jugendlichen (Billabong) – gefolgt von filmischen Polemiken zu Protest, wie in Demonstrantenselbstschutz von Dietrich Schubert. | Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "68. Pop und Protest" mit Unterstützung der Körber-Stiftung. Mehr Infos unter: www.koerber-stiftung.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Mittwoch, 31. Oktober 2018

10-18 Uhr

Tag der Reformation | MKG geöffnet

Eintritt für alle Besucher frei

Weiterempfehlen

11 Uhr

Führung zum Tag der Reformation

Luther und die Neuzeit – Neuordnung der Welt, Freie und Reichsstädte und der große religiöse Umbruch in Europa | Dr. Susanne Schäffler-Gerken

 

Weiterempfehlen

15 Uhr

Führung zum Tag der Reformation

Luther und die Neuzeit – Neuordnung der Welt, Freie und Reichsstädte und der große religiöse Umbruch in Europa | Dr. Susanne Schäffler-Gerken

 

Weiterempfehlen

15 Uhr

Führung in Dt. Gebärdensprache zum Tag der Reformation

Weltreligionen im Vergleich: Buddhismus, Christentum, Islam und Judentum | Martina Bergmann

 

Mehr Info

Weltreligionen im Vergleich: Buddhismus, Christentum, Islam und Judentum | Martina Bergmann; Informationen und Buchung sowie weitere Führungsangebote in Deutscher Gebärdensprache beim Museumsdienst Hamburg

Minimieren

Weiterempfehlen