Art
Online-Workshop

Emanzipation und Mode – von Reformkleidern zu Art Déco entlang der Sammlung des MK&G

Zeitspanne
19.11.22, 17.00 – 18.30 Uhr
Bild
Teasertext

Online-Kurs mit Rebecca Junge in Kooperation mit der Hamburger Volkshochschule / 10 Euro

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts beginnt sich die traditionelle Rolle der Frau in der Gesellschaft zu verändern – und damit auch die Mode. Von den Reformkleidern um 1900 über die glamourösen Roben des Art Déco in den Goldenen Zwanzigern bis hin zum sportlich-eleganten Stil der frühen 1930er Jahre: die Emanzipation der Frau spiegelt sich in ihrer Kleidung wieder. Die mit Korsetts auf Taille gebrachten bodenlangen Kleider des 19. Jahrhunderts weichen den knielangen Hängern der 1920er zeitgleich mit dem Kampf für Frauenwahlrecht und weibliche Selbstbestimmung. Eine aktivere Rolle der Frau verlangt nach entsprechender Kleidung.

An Hand von historischen Fotografien, Modezeichnungen und Werbeplakaten aus der Sammlung des MK&G soll diese Entwicklung nachvollzogen werden.