July 2021

one month back   one month forward
Mo Tu We Th Fr Sa Su
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Alle Termine

Thursday, 01 July 2021

18 Uhr

Digitale Führung / Live-Rundgang

Jugendstil | Rebecca Junge | Online via Zoom

More

Jugendstil | Rebecca Junge | Online via Zoom

Der Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert ist regelrechte Wendezeit: Der Jugendstil prägt Architektur, Interieur, Möbel, Mode, Ernährung, Erziehung – kurz: das gesamte Leben. Der Rundgang durch die Jugendstil-Räume im MK&G thematisiert die Ganzheitlichkeit, die dieser Epoche eigen ist.

Praktische Informationen:
- Preis 3 Euro
- Dauer 45 Min.
- Online-Führung per Zoom

Voraussetzungen:
- Internetfähiges Endgerät (Computer, Tablet, Smartphone)
- Breitband-Internetanschluss
- Kompatible Browser: Google Chrome, Microsoft Edge

Ablauf:
- Erhalt eines Einwahl-Links per E-Mail für Zoom-Konferenz mit der Buchungsbestätigung. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner.
- Einwahl mit dem Link kurz vor Führungsbeginn
- Guide führt per Tablet durch die Ausstellungsräume

Link zum Ticket-Shop:
https://tickets.mkg-hamburg.de/#/product/event/5

https://zoom.us/j/97673670505?pwd=ano2b2xWNkl4RC8weHZwV09FMVVldz09

Meeting-ID: 976 7367 0505

Kenncode: together

Less

Recommend

19 Uhr

Lesegruppe Camera Work & Depotbesuch

mit Dr. Esther Ruelfs, Leiterin der Sammlung Fotografie und neue Medien und Sven Schumacher, wissenschaft­licher Mitarbeiter | Anmeldung erforderlich unter: fotografie@mkg-hamburg.de | Museumseintritt (Do. ab 17 Uhr 8 Euro)

More

mit Dr. Esther Ruelfs, Leiterin der Sammlung Fotografie und neue Medien und Sven Schumacher, wissenschaft­licher Mitarbeiter | Anmeldung erforderlich unter: fotografie@mkg-hamburg.de | Museumseintritt (Do. ab 17 Uhr 8 Euro)

Wir laden Sie ein, in kleinen Lesegruppen von je 5 Per­sonen die legendäre Foto­-Zeitschrift Camera Work zu entdecken. Zwischen 1903 und 1908 von Alfred Stieglitz in New York herausgegeben, feierte Camera Work als erstes Magazin die Fotografie als künstlerisches Medium und enthielt hochwertig gedruckte Heliogravüren, die per Hand eingeklebt wurden. Den Kontext, in dem sie erschienen sind, sowie eine Auswahl an Werken der in den Zeitschriften vorgestell­ten Fotograf*innen können Sie sich im Rahmen der Lesegruppe im Original an­schauen.

Less

Recommend

Sunday, 04 July 2021

ab 12 Uhr

Finissage und Rundgang mit der Künstlerin

Susanne Kriemann. Fotografie neu ordnen: Gestrüpp | mit Susanne Kriemann und Dr. Esther Ruelfs | Museumseintritt (Anmeldung erforderlich)

More

Susanne Kriemann. Fotografie neu ordnen: Gestrüpp | mit Susanne Kriemann und Dr. Esther Ruelfs | Museumseintritt (Anmeldung erforderlich)

Anmeldung unter: fotografie(at)mkg-hamburg.de



Less

Recommend

Saturday, 17 July 2021

13-17 Uhr

Seminar und Panel-Diskussion

The Kids are alright - Jugend der Gegenwart und Gegenwart der Jugend | Seminar | Freiraum (Anmeldung erforderlich)

More

The Kids are alright - Jugend der Gegenwart und Gegenwart der Jugend | Seminar | Freiraum (Anmeldung erforderlich)

Offenes Seminar und Panel-Diskussion im Rahmen des Ausstellungs- und Performance-Projekts „Gegenwart: Doing Youth“.

Anmeldung unter freiraum(at)mkg-hamburg.de

Vorsichtig ließe sich Jugend zunächst als jene Phase bestimmen, deren zentrales Merkmal eine Unbestimmtheit gegenüber der Zukunft ist – zumindest für jene, deren gesellschaftliches Schicksal nicht durch den stummen Zwang der Ökonomie determiniert wird. Jugend ist die transformatorische Passage zwischen Kindheit und Erwachsenenalter, die durch einen ‚Spaß am Widerstand‘, d.h. durch eine Abgrenzung zur etablierten, erwachsenen Ordnung charakterisiert werden kann - oder konnte? Auch wenn aktuelle Studien ein zunehmend befriedetes Generationenverhältnis beschreiben, welches zu einer Freundschaft neigt, belegen die aktuellen Proteste (Fridays for Future, Hong Kong) diese Konfliktlinie eindrücklich. „Jugend hat die Gesellschaft erobert, verwandelt, verbessert und ist selbst dabei kaputt gegangen, immer wieder”, hält Rainald Goetz in seiner Büchner Preisrede fest. Im Anschluss an Goetz interessiert sich der Workshop für Jugend als Möglichkeitsraum für Veränderungen. Entgegen einer exklusiv ‚erwachsenen’ Deutung von Jugend, die traditionell von einem tiefsitzenden Unverständnis (‚ok boomer’) und einer systematischen Abwertung (unreif und -dankbar, gewaltbereit, fehlende Manieren, Rationalitätsdefizit) der nachfolgenden Generation gekennzeichnet ist, möchte das angedachte Format Jugend als Brennglas für die Gegenwart begreifen, in dem gesellschaftliche Antagonismen genauer sichtbar werden.

Im ersten Teil der Veranstaltung (offenes Seminar) werden kurze Texte zum Thema Jugend gemeinsam gelesen und besprochen. Im anschließenden Diskussions-Panel wird versucht unterschiedlichen Zugriffe auf ‚Jugend‘ dialogisch zu verbinden. Dabei soll jedoch nicht bloß über Jugend gesprochen werden, sondern diese auch selbst (insofern dieses Kollektivsubjekt überhaupt existiert) zu Wort kommen.

Weitere Informationen zeitnah auf www.gegenwart.jetzt

freiraum@mkg-hamburg.de

Less

Recommend