"Museumswand" am Hauptbahnhof

06. Mai 2019

Mit der Eröffnung des HVV-Servicecenters durch Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher wurde am 6. Mai auch die Umgestaltung der Bahnhofshalle über der U1 gefeiert. Neben dem neuen Aufzug zum Steintorplatz ist die 60 Meter lange hinterleuchtete „Museumswand“ mit den expressionistischen Tanzmasken von Lavinia Schulz und Walter Holdt Teil der Modernisierung.

Ganzen Artikel lesen

Mit der Eröffnung des HVV-Servicecenters durch Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher wurde am 6. Mai auch die Umgestaltung der Bahnhofshalle über der U1 gefeiert. Neben dem neuen Aufzug zum Steintorplatz ist die 60 Meter lange hinterleuchtete „Museumswand“ mit den expressionistischen Tanzmasken von Lavinia Schulz und Walter Holdt Teil der Modernisierung. Die teilweise überlebensgroßen Abbildungen weisen dem Museumspublikum den Weg und machen neugierig auf die umfassende Designsammlung des MKG. Schulz und Holdt führten von 1919 bis 1924 mit ihren 20 selbst entworfenen Kostümen dramatisch-tragische, lustig-seltsame Tänze zu avantgardistischer Musik auf und prägten damit die berühmten Hamburger Künstlerfeste entscheidend mit.

Minimieren

Weiterempfehlen