Neues

Blättern:
  • first arrow
  • left arrow
  • von
  • 41
  • right arrow
  • last arrow

MKG Einblicke ... Design trifft Kunst

08. November 2012

Anlässlich der Neueröffnung der Sammlung Design im MKG schenkte der Möbelhersteller MAGIS dem MKG einen Proust Armchair aus tiefschwarzem Kunststoff von Alessandro Mendini. Der opulente Kultsessel steht scheinbar im absoluten Kontrast zu El Anatsuis Wandteppich "Earth Cloth", der aus tausenden recycelten Kronkorken in Handarbeit zusammengenäht wurde.

Ganzen Artikel lesen

Anlässlich der Neueröffnung der Sammlung Design im MKG schenkte der Möbelhersteller MAGIS dem MKG einen Proust Armchair aus tiefschwarzem Kunststoff von Alessandro Mendini. Der opulente Kultsessel steht scheinbar im absoluten Kontrast zu El Anatsuis Wandteppich "Earth Cloth", der aus tausenden recycelten Kronkorken in Handarbeit zusammengenäht wurde. Doch Designer und Künstler haben beide, aus verschiedenen Motivationen heraus, Vorhandenes weiterentwickelt. Mit dem Proust Sessel, dessen Gestaltung er in barocke und impressionistische Zitate auflöst, begann Mendini 1978 historische Möbel neu zu interpretieren. Anatsuis erinnert mit dem in westafrikanischen Destillerien gesammelten Material an die Kolonialzeiten, in der Schnaps als begehrte Tauschware auf Sklavenmärkten galt. Weiterverarbeitet und mit neuer Bedeutung versehen vom lebendigen und traditionsreichen afrikanischen Textildesign. Beide Objekte sind in der eben eröffneten Design-Sammlung im MKG zu sehen.

Minimieren

Weiterempfehlen

MKG unterwegs ... beim Shopping-Sonntag am Neuen Wall

02. November 2012

Zum "Shopping-Sonntag mit Kunst und Kultur in der Hamburger City" am 4. November zwischen 13 und 18 Uhr präsentieren Geschäfte am Neuen Wall Designobjekte aus der Sammlung des MKG.

Ganzen Artikel lesen

Zum "Shopping-Sonntag mit Kunst und Kultur in der Hamburger City" am 4. November zwischen 13 und 18 Uhr präsentieren Geschäfte am Neuen Wall Designobjekte aus der Sammlung des MKG. Im Schaufenster der Buchhandlung Felix Jud (Neuer Wall 13) erinnert die Reiseschreibmaschine „Valentine“ von Olivetti daran, wie früher Literatur entstand. Porsche Design (Neuer Wall 3) zeigt den knallgelben Motorradhelm "Boxer" von Pégomas. Das Wäschehaus Möhring (Neuer Wall 25) präsentiert das ebenso knallige japanische Bügeleisen „Samurai“ von 1960. Das Uhrenradio "ABR 21" von Braun von 1978 bei Omega (Neuer Wall 2-6) besticht durch schlichte Eleganz. Der Armreif von Schmuckdesigner Peter Chang, eine Farbexplosion in Polyesterharz, springt im Schaufenster von Juwelier Sönnichsen (Neuer Wall 44) ins Auge. Die Ewige Lampe (Neuer Wall 42) hat nicht etwa ein Abflussrohr im Laden vergessen, sondern präsentiert eine witzige Tischlampe von Cini Boeri. Das Fenster von Frey Wille (Neuer Wall 7) schmückt eine Vase aus Tombak des Hamburger Designers Jan Wege. Und KPM (Neuer Wall 13) zeigt eine Silberdose aus den 1960igern von Wolfgang Tümpel. Alle Objekte sind bis zum 11. November zu sehen. Sie stammen aus dem 55 Meter langen Schaudepot, das das Rückgrat der eben eröffneten Design-Sammlung im MKG bildet.

Minimieren

Weiterempfehlen

Drei Äpfel für Dieter Rams

22. Oktober 2012

Drei Äpfel übergab Designer und Rams-Schüler Andreas Hackbarth am 21. Oktober der Design-Kuratorin Claudia Banz. Sie seien ein unverzichtbares Detail im ehemaligen Hochschulbüro von Dieter Rams, das nun als Period Room im MKG zu sehen ist.

Ganzen Artikel lesen

Drei Äpfel übergab Designer und Rams-Schüler Andreas Hackbarth am 21. Oktober der Design-Kuratorin Claudia Banz. Sie seien ein unverzichtbares Detail im ehemaligen Hochschulbüro von Dieter Rams, das nun als Period Room im MKG zu sehen ist. Rams und Hackbarth, Designer bei Siemens, kamen anlässlich der Neueröffnung Design zusammen mit Klaus Klemp, Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt, und dem Designer Olaf Barski zum Gespräch ins MKG. Sie diskutierten über die Voraussetzungen einer guten Design-Ausbildung, über die große Bedeutung der Anwendungsqualität neuer Produkte und den Mangel an Unternehmerpersönlichkeiten, die bereit seien, in die fundierte Entwicklung von Design zu investieren. 16 Jahre lehrte Dieter Rams an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Immer, so bezeugten seine damaligen Wegbegleiter, lagen drei Äpfel auf seinem Schreibtisch. Von der nun vollständigen Büroeinrichtung überzeugte sich Dieter Rams nach dem Gespräch persönlich und nahm noch einmal an seinem Schreibtisch Platz.

Minimieren

Weiterempfehlen

Design und SPIEGEL-Kantine eröffnet

20. Oktober 2012

Es ist geschafft! Am Freitag haben Kultursenatorin Barbara Kisseler, Ove Saffe, Geschäftsführer der SPIEGEL-Verlagsgruppe, und Museumsdirektorin Sabine Schulze die Sammlung Design und die SPIEGEL-Kantine mit 1200 Gästen feierlich eröffnet.

Ganzen Artikel lesen

Es ist geschafft! Am Freitag haben Kultursenatorin Barbara Kisseler, Ove Saffe, Geschäftsführer der SPIEGEL-Verlagsgruppe, und Museumsdirektorin Sabine Schulze die Sammlung Design und die SPIEGEL-Kantine mit 1200 Gästen feierlich eröffnet. Ab sofort gibt es in Hamburg Design auf 1000 Quadratmetern in einer spannenden und überraschenden Präsentation zu entdecken. Thematisch gegliedert in die Bereiche Innovation, Nachhaltigkeit, Kommunikation und Subversion können Besucher die Funktionen von Design kennen lernen. Die SPIEGEL-Kantine und das Hochschulbüro von Designlegende Dieter Rams, zwei urhamburgische Period Rooms, zeigen, wie vielschichtig Design zwischen schwelgender Pop Art und äußerstem Minimalismus sein kann. Das alles verbindende Archiv versammelt in einem riesigen Regal über 500 meist sehr vertraute Designobjekte, die deutlich machen, wie stark Design unseren Alltag präsent ist.

Minimieren

Weiterempfehlen

SPIEGEL-Kantine für alle

16. Oktober 2012

Der Countdown läuft … Über 50 Personen sind zurzeit am Aufbau der über 1000 Quadratmeter umfassenden Dauerausstellung Design und SPIEGEL-Kantine beteiligt.

Ganzen Artikel lesen

Der Countdown läuft … Über 50 Personen sind zurzeit am Aufbau der über 1000 Quadratmeter umfassenden Dauerausstellung Design und SPIEGEL-Kantine beteiligt. Am kommenden Wochenende feiert das MKG die Eröffnung mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm. Allein 15 Handwerker und Praktikanten setzen seit Wochen mit der Restauratorin die Teile der SPIEGEL-Kantine von Verner Panton wie ein großes Puzzle sorgfältig wieder zusammen. Ab dem 20. Oktober ist die SPIEGEL-Kantine, die man früher nur in Begleitung eines Verlagsmitarbeiters betreten durfte, für alle da. Im MKG zu sehen sind der vollständige orangefarbene Speiseraum und die Snackbar. Das ist mit 150 Quadratmetern die Hälfte der originalen Kantine. Wer von der Kantine nicht genug bekommen kann, kann sie ab Mitte November sogar mieten.

Minimieren

Weiterempfehlen

Gastvortrag Prof. Syndram

04. Oktober 2012

Prof. Dr. Dirk Syndram, Direktor des Grünen Gewölbes und der Rüstkammer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, spricht am 7. Oktober um 12 Uhr über die Schätze des Renaissance im MKG.

Ganzen Artikel lesen

Prof. Dr. Dirk Syndram, Direktor des Grünen Gewölbes und der Rüstkammer, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, spricht am 7. Oktober um 12 Uhr anlässlich der Neueröffnung der Sammlung Renaissance im MKG mit Christine Kitzlinger, Kuratorin der Sammlungen Europäisches Kunsthandwerk und Skulptur am MKG und der neuen Dauerausstellung Renaissance, über die Gestaltung der Räume und die Art der Präsentation der ausgestellten Werke. Wie verhält sich das Grüne Gewölbe im Dresdner Residenzschloss als historische Schatzkammer der sächsischen Kurfürsten und Könige gegenüber dem MKG als bürgerliches Kunstgewerbemuseum, das erst 1877 gegründet wurde? Worin liegen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden Institutionen und ihren Sammlungen? Welchen Auftrag haben die beiden Sammlungen? Wie steht es mit der Ankaufspolitik? Diese und viele weitere Fragen werden diskutiert.

Minimieren

Weiterempfehlen