Neues

Blättern:
  • first arrow
  • left arrow
  • von
  • 41
  • right arrow
  • last arrow

Video-Rundgang: „Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft“

21. Januar 2021

Die Kurator*innen Ilka und Andreas Ruby führen Sie digital durch die einzelnen Stationen der Sonderausstellung „Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft“. Eine Ausstellung, die sich umfassend mit den Herausforderungen zeitgenössischer Architektur sowie mit dem Thema Wohnen und Bauen im Kollektiv beschäftigt. Mit Öffnung des Museums ist die Ausstellung sofort vor Ort zu sehen. Zum Video

Ganzen Artikel lesen

Die Kurator*innen Ilka und Andreas Ruby führen Sie digital durch die einzelnen Stationen der Sonderausstellung „Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft“. Eine Ausstellung, die sich umfassend mit den Herausforderungen zeitgenössischer Architektur sowie mit dem Thema Wohnen und Bauen im Kollektiv beschäftigt. Mit Öffnung des Museums ist die Ausstellung sofort vor Ort zu sehen. Zum Video

Minimieren

Weiterempfehlen

Die App zur Schule der Folgenlosigkeit

25. November 2020

Jetzt kostenlos verfügbar im Apple App Store und im Google Play Store: Nichtstun, Verzicht, Abstand halten – in diesen Monaten eine ungemein schwere Aufgabe. Was aber, wenn wir die Zeit nutzen, um ganz bewusst das Nichtstun zu üben? Für die Eindämmung der Pandemie, für die Umwelt, für mehr soziale Gerechtigkeit? Im Rahmen der Ausstellung „Schule der Folgenlosigkeit. Übungen für ein anderes Leben“ im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) starten die Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK) und das MK&G die gleichnamige App als mediale und inhaltliche Erweiterung der Ausstellung.

Ganzen Artikel lesen

Jetzt kostenlos verfügbar im Apple App Store und im Google Play Store: Nichtstun, Verzicht, Abstand halten – in diesen Monaten eine ungemein schwere Aufgabe. Was aber, wenn wir die Zeit nutzen, um ganz bewusst das Nichtstun zu üben? Für die Eindämmung der Pandemie, für die Umwelt, für mehr soziale Gerechtigkeit? Im Rahmen der Ausstellung „Schule der Folgenlosigkeit. Übungen für ein anderes Leben“ im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) starten die Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK) und das MK&G die gleichnamige App als mediale und inhaltliche Erweiterung der Ausstellung. Bis die Schau im MK&G mit Selbstlernraum, historischen Vorbildern und dem „Stipendium für Nichtstun“ nach Ende des Lockdowns öffnet, kann man nun schon zuhause das folgenlose Leben üben. Die kostenlose App lässt Expert*innen zu Wort kommen und lädt mit vielen Übungen und Aufgaben ein zum spielerischen Selbstversuch. Die App richtet sich an alle, die über den Zustand unserer Welt nachdenken und verstehen wollen, wie die eigene Lebenswirklichkeit mit dem Klimawandel, den gesellschaftlichen und politischen Strukturen verbunden ist.

Minimieren

Weiterempfehlen

MK&G vorübergehend geschlossen

02. November 2020

Aufgrund der aktuellen Umstände im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus muss das MK&G vorübergehend geschlossen bleiben. Alle Veranstaltungen in diesem Zeitraum entfallen. Sobald das MK&G wieder öffnet, sind auch die für November geplanten Ausstellungen Schule der Folgenlosigkeit. Übungen für ein anderes Leben und Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft bereit und freuen sich auf Ihren Besuch. Auf unseren digitalen Kanälen versorgen wir Sie natürlich auch weiterhin mit spannenden Inhalten.

Ganzen Artikel lesen

Aufgrund der aktuellen Umstände im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus muss das MK&G vorübergehend geschlossen bleiben. Alle Veranstaltungen in diesem Zeitraum entfallen. Sobald das MK&G wieder öffnet, sind auch die für November geplanten Ausstellungen Schule der Folgenlosigkeit. Übungen für ein anderes Leben und Together! Die Neue Architektur der Gemeinschaft bereit und freuen sich auf Ihren Besuch. Auf unseren digitalen Kanälen versorgen wir Sie natürlich auch weiterhin mit spannenden Inhalten. Wir bedauern diese Maßnahme zutiefst, aber respektieren die Entscheidung als grundsätzliches Zeichen, unsere Bewegungen und Treffen im öffentlichen Raum einzuschränken. Über weitere Entwicklungen informieren wir Sie auf unserer Website und in den sozialen Medien. Bleiben Sie gesund. Wir hoffen, Sie bald wieder vor Ort begrüßen zu können – ein Ort, an dem man sicher und mit Abstand spannende Ausstellungen und Sammlungen genießen kann.

Minimieren

Weiterempfehlen

Tag der Restaurierung 2020 im MK&G

02. Oktober 2020

Am 11. Oktober veranstaltet der Verband der Restauratoren den 3. Europäischen Tag der Restaurierung in Deutschland. Auch im MK&G sind Besucher*innen herzlich eingeladen zwei Restaurierungsprojekte kennenzulernen!

Ganzen Artikel lesen

Am 11. Oktober veranstaltet der Verband der Restauratoren den 3. Europäischen Tag der Restaurierung in Deutschland. Auch im MK&G sind Besucher*innen herzlich eingeladen zwei Restaurierungsprojekte kennenzulernen! Es wird Führungen mit exklusiven Einblicken und Praxisbeispielen sowie eine Vitrinen-Ausstellung im Freiraum geben. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt und um Anmeldung für die halbstündigen Führungen wird gebeten (bis spätestens 9. Oktober, 12.00 Uhr). Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Minimieren

Weiterempfehlen

Freiraum - Offener Projektraum & Treffpunkt

04. September 2020

Der Freiraum, im Herzen des Hauses gelegen, ist der neue Treff-, Pausen-, und Projektraum für die Mitarbeiter*innen und Besucher*innen des Museums sowie für Nachbar*innen und Reisende. Der Freiraum ist kostenfrei während der Öffnungszeiten des Museums zugänglich und lädt herzlich zum Verweilen, Lesen, Arbeiten und Diskutieren ein. Die Gastgeber*innen Nina Lucia Groß und Tilman Walther entwickeln in Korrespondenz zu den Ausstellungen des Hauses und in Kooperation mit diversen Akteur*innen aus Hamburg zudem Veranstaltungen, Zusammenkünfte  und Anlässe, die den Raum temporär aktivieren und zur gegenseitigen Vermittlung des Museums und der Gesellschaften der Stadt einladen.

Ganzen Artikel lesen

Der Freiraum, im Herzen des Hauses gelegen, ist der neue Treff-, Pausen-, und Projektraum für die Mitarbeiter*innen und Besucher*innen des Museums sowie für Nachbar*innen und Reisende. Der Freiraum ist kostenfrei während der Öffnungszeiten des Museums zugänglich und lädt herzlich zum Verweilen, Lesen, Arbeiten und Diskutieren ein. Die Gastgeber*innen Nina Lucia Groß und Tilman Walther entwickeln in Korrespondenz zu den Ausstellungen des Hauses und in Kooperation mit diversen Akteur*innen aus Hamburg zudem Veranstaltungen, Zusammenkünfte  und Anlässe, die den Raum temporär aktivieren und zur gegenseitigen Vermittlung des Museums und der Gesellschaften der Stadt einladen. Die Gestaltung des Raumes und somit auch die Nutzungsmöglichkeiten wird und werden sich, in Zusammenarbeit mit dem Design- und Architekturkollektiv ConstructLab, im Laufe der Zeit den Bedürfnissen seiner Nutzer*innenschaft anpassen und erweitern. Diese Veränderungen, Diskussionen und Prozesse werden in einem vor Ort zugänglichen Archiv öffentlich gemacht und kommentierbar sein.

Minimieren

Weiterempfehlen

Stipendium für Nichtstun!

10. August 2020

Im November startet bei uns die „Schule der Folgenlosigkeit: Übungen für ein anderes Leben". Für dieses künstlerisch-diskursive Projekt von Friedrich von Borries wird aktuell ein „Stipendium für Nichtstun“ ausgeschrieben:

Ganzen Artikel lesen

Im November startet im MK&G die „Schule der Folgenlosigkeit: Übungen für ein anderes Leben". Für dieses künstlerisch-diskursive Projekt von Friedrich von Borries wird aktuell ein „Stipendium für Nichtstun“ ausgeschrieben: Für die drei zu vergebenden Stipendien, die jeweils mit 1.600 Euro dotiert sind, können sich alle Interessierten ab sofort bis zum 15. September 2020 bewerben. Die Entscheidung der Jury wird zum Beginn der Ausstellung verkündet. Zu den Bewerbungsunterlagen und weiteren Infos geht es hier.

Minimieren

Weiterempfehlen