Juli 2019

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Manufaktur des Klangs

Samstag, 06. Juli 2019

10-18 Uhr

Offene Werkstatt

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Von runden und eckigen Pfeifen. Schauen Sie den Organologen über die Schulter! | Dr. Heike Fricke, Jörg Holzmann und Philipp Hosbach, Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig | Museumseintritt

Mehr Info

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel |  Von runden und eckigen Pfeifen. Schauen Sie den Organologen über die Schulter! | Dr. Heike Fricke, Jörg Holzmann und Philipp Hosbach, Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig | Museumseintritt

Am Beispiel einer barocken Orgel erleben die Besucher*innen, wie ein historisches Musikinstrument im Museum zerlegt und dokumentiert wird. Wissenschaftler*innen aus dem Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig präsentieren und erklären ihre Arbeit. Übrigens: Organologen beschäftigen sich mit Musikinstrumenten aller Art, nicht nur mit Orgeln.

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 07. Juli 2019

10-18 Uhr

Offene Werkstatt

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Von runden und eckigen Pfeifen. Schauen Sie den Organologen über die Schulter! | Dr. Heike Fricke, Jörg Holzmann und Philipp Hosbach, Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig | Museumseintritt

Mehr Info

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel |  Von runden und eckigen Pfeifen. Schauen Sie den Organologen über die Schulter! | Dr. Heike Fricke, Jörg Holzmann und Philipp Hosbach,Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig | Museumseintritt

 

Am Beispiel einer barocken Orgel erleben die Besucher*innen, wie ein historisches Musikinstrument im Museum zerlegt und dokumentiert wird. Wissenschaftler*innen aus dem Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig präsentieren und erklären ihre Arbeit. Übrigens: Organologen beschäftigen sich mit Musikinstrumenten aller Art, nicht nur mit Orgeln.

Minimieren

Weiterempfehlen

12 Uhr

Offene Werkstatt/Publikumsgespräch

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Von runden und eckigen Pfeifen. Schauen Sie den Organologen über die Schulter! | Dr. Heike Fricke, Jörg Holzmann und Philipp Hosbach, Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig | Museumseintritt

Mehr Info

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Von runden und eckigen Pfeifen. Schauen Sie den Organologen über die Schulter! | Dr. Heike Fricke, Jörg Holzmann und Philipp Hosbach, Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig | Museumseintritt

 

Am Beispiel einer barocken Orgel erleben die Besucher*innen, wie ein historisches Musikinstrument im Museum zerlegt und dokumentiert wird. Wissenschaftler*innen aus dem Musikinstrumentenmuseum der Universität Leipzig präsentieren und erklären ihre Arbeit. Übrigens: Organologen beschäftigen sich mit Musikinstrumenten aller Art, nicht nur mit Orgeln.

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 14. Juli 2019

12 Uhr

Gesprächskonzert

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel: Klangreise durch die Jahrtausende – Geschichten von Orgeln, Flöten und Leiern | Susanne Rühling und Dr. Ralf Gehler | Museumseintritt

Mehr Info

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel: Klangreise durch die Jahrtausende – Geschichten von Orgeln, Flöten und Leiern | Susanne Rühling und Dr. Ralf Gehler | Museumseintritt

Die Musikarchäologin Susanne Rühling M.A. und der Volkskundler und Instrumentenbauer Dr. Ralf Gehler berichten über die Entwicklung unserer Musikinstrumente von der Vorgeschichte bis in die Neuzeit und lassen originalgetreu rekonstruierte Musikinstrumente von der Steinzeit bis in die Neuzeit erklingen. Bestimmte Naturformen waren für unsere Vorfahren Auslöser der Idee, einen Gegenstand zum Musizieren zu verwenden – ein Vogelknochen, ein klingender Stein oder ein hohler Baum. Die Entwicklung von diesen einfachen Formen zum komplexeren Instrument, wie beispielsweise einer Orgel, wird anschaulich – auch musikalisch – dargestellt. Grabungen aus verschiedenen Teilen Europas brachten in den letzten Jahren eine Vielzahl von Musikinstrumenten ans Tageslicht, die uns einen Einblick in einen Teil der Musikgeschichte liefern, von der keine oder kaum geschichtliche Quellen künden. Der Höhepunkt des Gesprächskonzertes ist der Nachbau einer antiken römischen Orgel und einer mittelalterlichen Doppelorgel, die Susanne Rühling zusammen mit dem Orgelbauer Michael Zierenberg in einem Projekt des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz angefertigt hat.

Minimieren

Weiterempfehlen

Donnerstag, 25. Juli 2019

19 Uhr

Kuratorenführung

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Olaf Kirsch | Museumseintritt

Weiterempfehlen