Dezember 2018

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Kuratorenführungen

Samstag, 01. Dezember 2018

16 Uhr

Rundgang und Künstlergespräch

"Die blaue Stunde" - Khaled Barakeh | in englischer Sprache

Mehr Info

Wie entstanden die Werke der Ausstellung "Die blaue Stunde"? Welche Geschichten stehen hinter einzelnen Arbeiten? In einem Rundgang mit Kurator Tobias Mörike erläutert Khaled Barakeh seine kreative Praxis. Barakeh setzt sich mit Identitätsverlust und Trauma als Teil von Flucht und Langzeitkonflikten auseinander. Im Rundgang stellt er seine Auseinandersetzung mit Krieg und erzwungener Migration dar. | Museumseintritt

Minimieren

Weiterempfehlen

Freitag, 07. Dezember 2018

11 Uhr

Kuratorenführung / Kunstmeilentag

Inky Bytes. Tuschespuren im Digitalzeitalter | Wibke Schrape

Mehr Info

Inky Bytes. Tuschespuren im Digitalzeitalter | Wibke Schrape

Im Rahmen des Hamburger Abendblatt Kunstmeilen-Tages. Freier Eintritt für Abenblatt-Leser. Informationen gibt es hier.

Minimieren

Weiterempfehlen

13 Uhr

Kuratorenführung / Kunstmeilentag

Die blaue Stunde. Khaled Barakeh | Tobias Mörike

Mehr Info

Die blaue Stunde. Khaled Barakeh | Tobias Mörike

Im Rahmen des Hamburger Abendblatt Kunstmeilen-Tages. Freier Eintritt für Abenblatt-Leser. Informationen gibt es hier.

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 09. Dezember 2018

15 Uhr

Kuratorenführung

Katja Stuke/Oliver Sieber. Fotografie neu ordnen: Japanese Lesson

Mehr Info

Kuartorenführung: Katja Stuke/Oliver Sieber. Fotografie neu ordnen: Japanese Lesson

Esther Ruelfs, Kuratorin und Leiterin der Sammlung Fotografie und neue Medien, führt durch die Ausstellung. Als Künstler und Vermittler arbeiten Katja Stuke und Oliver Sieber zwischen der japanischen und der deutschen Kultur an ihrem Projekt Japanese Lesson. Seit 2006 porträtieren sie Jugendliche der japanischen Subkultur. Sie nähern sich den neuen Formen von Aktivismus und Protest, die nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima in den Großstädten sichtbar werden. In ihrer jüngsten Arbeit zum Thema der politischen Landschaft kartographieren sie die Bedeutung und Veränderung von Stadtteilen, indem sie systematisch die Außengrenzen verschiedener Viertel mit ihrer Kamera umwandern. Katja Stuke und Oliver Sieber versuchen, sich immer wieder dem Fremden anzunähern und die eigenen Themen dazu in ein Verhältnis zu setzen, statt die vermeintliche Realität dieses fremden Landes zu verstehen oder abzubilden. Für die Ausstellung haben sie sich mit den Beständen zur japanischen Fotografie der Sammlung für Fotografie und neue Medien im MKG beschäftigt. | im Museumseintritt inbegriffen

Minimieren

Weiterempfehlen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

16 Uhr

Kuratorenführung

68. Pop und Protest | Dennis Conrad

Mehr Info

Kuratorenführung: 68. Pop und Protest | Straßenprotest

Dennis Conrad aus dem Kuratorenteam von "68. Pop und Protest" führt durch die Ausstellung. Mit rund 200 Objekten – darunter Musikinstallationen, Mode, Filme, Fotografien, Plakate, Designobjekte, historische Dokumente und Raum-Ensembles wie Verner Pantons ikonische Spiegel-Kantine – zeigt das MKG, was die Menschen 1968 bewegt hat – in Hamburg, Deutschland und der Welt: Das Bewusstsein für die eigenen Rechte und für die Möglichkeit, sie öffentlich in Form von Protest und Aufbegehren zu vertreten. Die Straße ist dabei der zentrale Ort der Meinungsäußerung für die außerparlamentarische Opposition. Im Kampf um politische Wahrnehmung und öffentliche Aufmerksamkeit sind performative Aktionen erfolgreich. Sit-Ins, Teach-Ins, Kundgebungen, Happenings und Demonstrationen bieten mit kreativer Provokation, zivilem Ungehorsam in Kombination mit klassischen Protestformen wie Flyern und Plakaten großes visuelles Attraktionspotenzial und erzielen ein hohes mediales Echo. | im Museumseintritt inbegriffen

Minimieren

Weiterempfehlen