Juni 2019

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Führungen

Samstag, 01. Juni 2019

15 Uhr

Führung

Gegen die Unsichtbarkeit. Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938 | Carmen Boch

Weiterempfehlen

15 Uhr

Führung

Gegen die Unsichtbarkeit. Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938 | Carmen Boch

Weiterempfehlen

Sonntag, 02. Juni 2019

12 Uhr

Führung

Antike Bilderwelten. Was griechische Vasen erzählen | Annika Sprünker

Weiterempfehlen

15 Uhr

Führung

Social Design. Besichtigung im Drob Inn | Treffpunkt: Museumsfoyer | Dauer: 60 – 90 Minuten | kostenfrei | max. 25 Teilnehmer*innen | Anmeldung erforderlich: info@jugendhilfe.de, Tel. 040.851735-0

Mehr Info

Social Design | Besichtigung im Drob Inn: Die Führung durch das Drob Inn, ein von der Jugendhilfe e.V. entwickeltes Konzept, bietet die einmalige Gelegenheit, direkt vor Ort Einblick in die Tätigkeit und Zielsetzung der Kontakt- und Beratungsstelle für Drogenabhängige zu erhalten. Seit 1997 befindet sich das Drob Inn in unmittelbarer Nachbarschaft, direkt gegenüber vom Museum. Treffpunkt: Museumsfoyer | Dauer: 60 – 90 Minuten | kostenfrei | max. 25 Teilnehmer*innen | Anmeldung erforderlich: info@jugendhilfe.de, Tel. 040.851735-0

Minimieren

Weiterempfehlen

Samstag, 08. Juni 2019

15 Uhr

Führung

Social Design | Rebecca Junge

Weiterempfehlen

Sonntag, 09. Juni 2019

12 Uhr

Führung

„Ein lebendiges Museum …“ Max Sauerlandt und die Hamburgische Sezession | Helga Eibl

Weiterempfehlen

Donnerstag, 13. Juni 2019

15 Uhr

Führung

Alles kneten: Bühenreif! Führung durch die Bühnenplastik-Werkstätten im Deutsches Schauspielhaus in Hamburg | für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren | im Museumseintritt inbegriffen, Anmeldung unter vermittlung@mkg-hamburg.de

Mehr Info

Alles kneten: Bühenreif! Führung durch die Bühnenplastik-Werkstätten im Deutsches Schauspielhaus in Hamburg. Wie nimmt ein Bühnenbild Form an und welche Rolle spielt Knete dabei? Beim Besuch der Bühnenplastik-Werkstätten im Deutschen Schauspielhaus Hamburg erklären die Profis, wie plastische Massen dabei helfen, eindrucksvolle Welten entstehen zu lassen. | für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren | im Museumseintritt inbegriffen, Anmeldung unter vermittlung(at)mkg-hamburg.de


Minimieren

Weiterempfehlen

18:30 Uhr

Picknick

Social Design. Picknick im Park Fiction | Kosten: 10 Euro (zzgl. 3 Euro pro Person für das Picknick), Tickets über Eventim

Mehr Info

Social Design. Picknick in Park Fiction | Kosten: 10 Euro (zzgl. 3 Euro pro Person für das Picknick), Tickets über Eventim | Treffpunkt: 18:30 Uhr vor dem Sankt Pauli Theater, Spielbudenplatz 29 – 30, ca. 800 m Weg | Dauer: 90 –120 Minuten | Sitzunterlagen für die Wiese bringt jeder selbst mit, Picknickkosten werden vor Ort eingesammelt

Ein Park statt einer geschlossenen Hafenrandbebauung in St. Pauli ist seit 1994 in einem „parallelen Planungsprozess“ entstanden – international beachtet als gelungene Aneignung der Stadt durch ihre Bewohner*innen. Hintergründe der Idee und Entwicklung erfahren die Teilnehmer*innen bei einem kleinen Vorabendimbiss im Park. Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) nimmt in der Ausstellung "Social Design" die Rolle der Gestalter*innen in den Blick und stellt Lösungsansätze, bereits erfolgreich laufende Projekte und Gestaltungsprozesse aus dem Feld des Social Design vor.

Minimieren

Weiterempfehlen

Samstag, 15. Juni 2019

15 Uhr

Führung

Moderne. Zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit | Helga Eibl

Weiterempfehlen

15 Uhr

Kuratorinnenführung

Gegen die Unsichtbarkeit. Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938 | Klára Němečková, Kuratorin (Kunstgewerbemuseum Dresden) | Museumseintritt

Mehr Info

Gegen die Unsichtbarkeit. Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938 | Klára Němečková, Kuratorin (Kunstgewerbemuseum Dresden) | Museumseintritt

Mit der Gründung der Deutschen Werkstätten Hellerau im Jahr 1898 wurde Dresden neben München zu einem Zentrum der internationalen Reformbewegung, vor allem in Hinblick auf innovative Gestaltung. So weit bekannt, aber nahezu unbekannt war die Öffnung der Deutschen Werkstätten für Frauen als künstlerische Mitarbeiterinnen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist vor allem Karl Schmidts (1873–1948) Engagement zur Zeit der Reformbewegung zu verdanken, dass unmittelbar nach der Gründung seines Unternehmens eine ganze Reihe von Frauen als Gestalterinnen beauftragt und ihre Produkte unter ihren Namen vertrieben wurden. Klára Němečková, Kuratorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgewerbemuseum Dresden, führt durch die Ausstellung.

Minimieren

Weiterempfehlen

Donnerstag, 20. Juni 2019

19 Uhr

Führung

Jugendstil. Der Mensch in Einklang mit der Natur und sich selbst | Rebecca Junge

Weiterempfehlen

Samstag, 22. Juni 2019

15 Uhr

Führung

ALLES KNETEN. Metamorphose eines Materials | Carmen Boch

Weiterempfehlen

Sonntag, 23. Juni 2019

12 Uhr

Führung

Social Design | Rebecca Junge

Weiterempfehlen

Samstag, 29. Juni 2019

15 Uhr

Führung

Neuzeit: Transfer von Waren und Wissen zwischen Ost und West | Dr. Susanne Schäffler-Gerken

Weiterempfehlen

Sonntag, 30. Juni 2019

12 Uhr

Führung

Gegen die Unsichtbarkeit. Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938 | Maret Tholen

Weiterempfehlen