Dezember 2021

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Freiraum

Samstag, 04. Dezember 2021

10-15 Uhr

Workshop

Unsere Geschichten: Ein Schreibworkshop für BiPoC vom Diaspora Salon Hamburg
 mit Susan Djahangard | Freiraum | Kostenlos mit Anmeldung vorab

Mehr Info

Unsere Geschichten: Ein Schreibworkshop für BiPoC vom Diaspora Salon Hamburg
 mit Susan Djahangard | Freiraum | Kostenlos mit Anmeldung vorab

Teilnehmer*innenzahl begrenzt - Anmeldung per Email an freiraum(at)mkg-hamburg.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Zur Teilnahme ist ein Impf-, Test-, oder Genesungsnachweis verpflichtend. Der Workshop findet in einem geschützten Raum für People of Colour und Schwarze Menschen statt.

Unsere Welt ist voller Geschichten: Die Orte, die wir jeden Tag besuchen. Die Menschen, die wir treffen. Und wir selbst. In diesem Workshop wollen wir Geschichten entdecken und erzählen.

Es ist keine Vorerfahrung notwendig. Ihr seid alle Willkommen – egal ob ihr Gedichte schreibt, seit ihr 12 seid, oder nie wieder einen Stift angefasst habt, nachdem Eure Grundschullehrerin meinte, das wird nichts mit Euch und dem Schreiben auf Deutsch.

Am Anfang wärmen wir uns mit ein paar Übungen auf. Dann dürft ihr eure Geschichte suchen und erzählen, im Museum oder auch vor der Tür. Dazwischen gibt es Pausen und Zeit zum Quatschen und für Austausch. Im besten Fall lässt Euch der Workshop manches kurz vergessen und zeigt euch, wie schön und wohltuend Schreiben sein kann.


Der Schreibworkshop findet als Empowerment-Workshop statt, das heißt er richtet sich an Menschen, die in Deutschland Rassismus oder Antisemitismus erleben. Das sind z.B. Schwarze Menschen, People of Color, Juden*Jüdinnen, Rom*nja, Sinte*zza, Muslim*innen und Asiatische Deutsche. Solltet ihr euch unsicher sein, ob ihr im Workshop richtig seid, schreibt gerne eine Mail an den Freiraum. Angeleitet wird der Workshop von Susan Djahangard. Sie arbeitet als Journalistin und hat den Diaspora Salon Hamburg mit aufgebaut.

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Mittwoch, 08. Dezember 2021

15.30-17.30 Uhr

Workshop

Zeichnung, Collage, Selfie – eine künstlerische Selbsterkundung
: Ein Workshop mit Mars Schich | Freiraum | Kostenlos mit Anmeldung vorab

Mehr Info

Zeichnung, Collage, Selfie – eine künstlerische Selbsterkundung
: Ein Workshop mit Mars Schich | Freiraum | Kostenlos mit Anmeldung vorab

Dieser Workshop ist empfohlen für Teilnehmer*innen ab 16 Jahren. Anmeldungen über freiraum(at)mkg-hamburg.de (max. 10 Personen). Die Teilnahme ist kostenlos. Zur Teilnahme ist ein Impf-, Test-, oder Genesungsnachweis verpflichtend.



Mit Hilfe verschiedener künstlerischer Übungen wollen wir uns selbst erforschen und die Vielschichtigkeit unserer Identitäten in Zeichnungen und (fotografischen) Collagen festhalten. Was wir dabei preisgeben, wie wir uns inszenieren und auf welche Aspekte unserer Persönlichkeit wir uns dabei fokussieren, bleibt uns selbst überlassen. Der zweiteilige Workshop wird angeleitet von Kunstpädagog*in Mars Schich (ese/eses).



1. Termin: Mittwoch, 8.12. 2021, 15:30-17:30 Uhr

2. Termin: Mittwoch, 15.12. 2021, 15:30-17:30 Uhr 


Der Workshop ist in Kooperation mit dem ArchipelagoLab für transversale Praktiken an der Leuphana Universität Lüneburg und wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Samstag, 11. Dezember 2021

11-17 Uhr

Dayra Workshop

Ein Empowerment-Raum für afghanische FLINTA | Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben | Kostenlos mit Anmeldung vorab

Mehr Info

Ein Empowerment-Raum für afghanische FLINTA | Ort wird bei Anmeldung bekannt gegeben | Kostenlos mit Anmeldung vorab

Teilnehmer*innenzahl begrenzt - Anmeldung per Email an freiraum(at)mkg-hamburg.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Workshop findet in einem geschützten Raum für afghanische FLINTA statt. In Kooperation mit dem Diaspora Salon, organisiert von Hila Latifi.

„Empowerment bringt uns in schwierigen Zeiten wieder zusammen. Die Kraft neue Energie durch Zusammenhalt zu schöpfen, kann für unsere Community gerade jetzt sehr wichtig sein. Im dayra Workshop möchten wir mit euch durch das gemeinsame dayra und Gesangbegleitung Lernen einen Raum schaffen für Begegnung um gemeinsam zu erinnern und bewahren. Das Singen traditioneller afghanischer Lieder ermöglicht ein (Wieder-)Kennenlernen der eigenen Stimme in einem Safer Space. Empowerment bedeutet auch Heilung und (Wieder-)Aneignung von Geschichte. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine kleine Liederauswahl, die ihr sicher von Henna Abenden kennt, schicken wir euch vorab zu. Bringt bitte einen Dayra für euch mit.“

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 12. Dezember 2021

15-18 Uhr

FINAL STAGE

Filmvorführung und Gespräch mit Nicolaas Schmidt | Freiraum

Mehr Info

Filmvorführung und Gespräch mit Nicolaas Schmidt | Freiraum

Der Film wird am 12.12.2021 im Freiraum einmal um 15 Uhr und einmal um 17 Uhr gezeigt. Dazwischen gibt es ein Gespräch mit Nicolaas Schmidt und je nach Wetterlage winterliche Waffeln auf der Terrasse.

Wir freuen uns sehr: Kurz bevor alle in die Ferien gehen, zeigen wir im Freiraum FINAL STAGE von Nicolaas Schmidt. Die Welt auf Farben, die Zeiten hart, modern und bitter. Ein Junge in „Europas längster Shopping Mall“. Er weint einsam jemandem nach. Er spürt, dass etwas nicht stimmt. Brutalism, Sadness, Consumerism – A Contemporary Love Story.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe BEZIRKSRUNDSCHAU - darin begleitet der Freiraum die Ausstellung HEIMATEN. In mehreren Veranstaltungen richtet sich dabei der Blick auf einzelne Viertel, Bezirke und Straßen Hamburgs: Wer fühlt sich hier zuhause? Wer gestaltet die Nachbarschaft? Wie verändern sich die Orte?

Die Reihe BEZIRKSRUNDSCHAU wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

www.kulturstaatsministerin.de

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Mittwoch, 15. Dezember 2021

15.30-17.30 Uhr

Workshop

Zeichnung, Collage, Selfie – eine künstlerische Selbsterkundung
: Ein Workshop mit Mars Schich | Freiraum | Kostenlos mit Anmeldung vorab

Mehr Info

Zeichnung, Collage, Selfie – eine künstlerische Selbsterkundung
: Ein Workshop mit Mars Schich | Freiraum | Kostenlos mit Anmeldung vorab

Dieser Workshop ist empfohlen für Teilnehmer*innen ab 16 Jahren. Anmeldungen über freiraum(at)mkg-hamburg.de (max. 10 Personen). Die Teilnahme ist kostenlos. Zur Teilnahme ist ein Impf-, Test-, oder Genesungsnachweis verpflichtend.



Mit Hilfe verschiedener künstlerischer Übungen wollen wir uns selbst erforschen und die Vielschichtigkeit unserer Identitäten in Zeichnungen und (fotografischen) Collagen festhalten. Was wir dabei preisgeben, wie wir uns inszenieren und auf welche Aspekte unserer Persönlichkeit wir uns dabei fokussieren, bleibt uns selbst überlassen. Der zweiteilige Workshop wird angeleitet von Kunstpädagog*in Mars Schich (ese/eses).



1. Termin: Mittwoch, 8.12. 2021, 15:30-17:30 Uhr

2. Termin: Mittwoch, 15.12. 2021, 15:30-17:30 Uhr 


Der Workshop ist in Kooperation mit dem ArchipelagoLab für transversale Praktiken an der Leuphana Universität Lüneburg und wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Donnerstag, 16. Dezember 2021

19-21 Uhr

Lesung

Silber: Auszüge aus der kommenden Publikation
. Eine Lesung von Ofri Lapid und Marija Petrovic | Freiraum

Mehr Info

Silber: Auszüge aus der kommenden Publikation
. Eine Lesung von Ofri Lapid und Marija Petrovic | Freiraum

Die Teilnahme ist kostenlos. Keine Anmeldung notwendig. Zur Teilnahme ist ein Impf-, Test-, oder Genesungsnachweis verpflichtend.

Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) bewahrt mehr als 3.000 Silberobjekte aus jüdischem Besitz, die aus der Beschlagnahme von 1939 stammen. Diese Bestecke, Service und Leuchter gehören zu einem Bestand von rund 2 Tonnen Silber, der 1940 für die Sammlungen der  Museen ausgewählt wurde und in der Hamburger Finanzbehörde eingelagert war. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs konnte etwa die Hälfte an die rechtmäßigen Eigentümer restituiert werden.  Das verbliebene Silber wurde ab 1960 auf die Hamburger Museen verteilt. Das MK&G arbeitet damit und erzählt seine Geschichte.

Die Künstlerinnen Marija Petrovic und Ofri Lapid beschäftigen sich seit einiger Zeit schon mit diesem schwierigen Erbe. Sie erforschen dabei nicht nur dessen historische Bedeutung, sondern spekulieren über mögliche und sowohl vergangene als auch zukünftige Auseinandersetzungen mit den Objekten und ihrer Materialität. Für die Veranstaltung im Freiraum lesen sie aus ihrer kommenden Publikation "Silver", die sie diesem Thema gewidmet haben.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen