Juni 2021

11.-13. Juni 2021

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Freiraum

Samstag, 12. Juni 2021

10-16.30 Uhr

Zine-Workshop

NORMEN FORMEN | Mit Noëlle (sie/er) und Lena (sie) | Freiraum

Mehr Info

NORMEN FORMEN | Mit Noëlle (sie/er) und Lena (sie) | Freiraum

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, wir bitten um Anmeldung via freiraum(at)mkg-hamburg.de.

In dem zweitägigen Workshop "Normen formen" werden Geschlechterstereotype untersucht, indem Charaktere entwickelt, gezeichnet, ihnen eine Hintergrundgeschichte gegeben und all dies nachher in einem Zine, also einem kleinen Heft, zusammengebracht wird.

Am ersten Tag lernen sich die Teilnehmer:innen und einige Grundbegriffe kennen, die helfen, informiert über geschlechtliche und sexuelle Vielfalt zu sprechen. Dann werden in mehreren Zeichenspielen viele Charaktere entwickelt, von denen sich alle eine:n aussuchen kann, den:die sie näher kennenlernen. Am zweiten Tag werden die Zines entwickelt. Das kann zum Beispiel ein Kurzcomic über den ausgesuchten Charakter sein, etwa eine Episode aus seinem:ihren Leben. Oder vielleicht begegnet er:sie sogar der Figur anderer Teilnehmenden? Alles ist möglich und Noëlle und Lena geben gerne Zeichen- und Erzähltipps.

Noëlle und Lena zeichnen beide selbst Comics und arbeiten als Illustrator:innen für Verlage.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 13. Juni 2021

10-16.30 Uhr

Zine-Workshop

NORMEN FORMEN | Mit Noëlle (sie/er) und Lena (sie) | Freiraum

Mehr Info

NORMEN FORMEN | Mit Noëlle (sie/er) und Lena (sie) | Freiraum

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, wir bitten um Anmeldung via freiraum(at)mkg-hamburg.de.

In dem zweitägigen Workshop "Normen formen" werden Geschlechterstereotype untersucht, indem Charaktere entwickelt, gezeichnet, ihnen eine Hintergrundgeschichte gegeben und all dies nachher in einem Zine, also einem kleinen Heft, zusammengebracht wird.

Am ersten Tag lernen sich die Teilnehmer:innen und einige Grundbegriffe kennen, die helfen, informiert über geschlechtliche und sexuelle Vielfalt zu sprechen. Dann werden in mehreren Zeichenspielen viele Charaktere entwickelt, von denen sich alle eine:n aussuchen kann, den:die sie näher kennenlernen. Am zweiten Tag werden die Zines entwickelt. Das kann zum Beispiel ein Kurzcomic über den ausgesuchten Charakter sein, etwa eine Episode aus seinem:ihren Leben. Oder vielleicht begegnet er:sie sogar der Figur anderer Teilnehmenden? Alles ist möglich und Noëlle und Lena geben gerne Zeichen- und Erzähltipps.

Noëlle und Lena zeichnen beide selbst Comics und arbeiten als Illustrator:innen für Verlage.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen