April 2020

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Das zweite Original

Donnerstag, 23. April 2020

19 Uhr

-- ENTFÄLLT -- Dialogische Führung

Zeichnen oder Fotografieren? Die Geschichte der japanischen

Korbflechtarbeiten im MKG | Sven Schumacher | Wibke Schrape | Museumseintritt

Mehr Info

Zeichnen oder Fotografieren? Die Geschichte der japanischen
Korbflechtarbeiten im MKG | Sven Schumacher | Wibke Schrape | Museumseintritt

Im Dialog erzählen Sven Schumacher (wissenschaftlicher Mitarbeiter der Sammlung Fotografie und neue Medien) und Wibke Schrape (Leiterin der Sammlung Ostasien) die Geschichte der drei Korbflechtarbeiten und deren vielseitige Dar- stellung in den Reproduktionsmedien Zeichnung und Fotografie. Der erste Mitarbeiter des Museums, Wilhelm Weimar begann 1883 mit dem Zeichnen der Sammlung, vor allem in schwarz-weiß für den Abdruck in Publikationen. Die grazilen Aquarelle der Körbe sind Ausnahmen in Weimars Schaffen, denn Farbe kommt nur für intern genutzte Abbildungen zum Einsatz.

In der Ausstellung entfaltet sich um die Körbe einer von fünf Objekt-Kosmen. Sie laden Besucher*innen zu einem direkten Vergleichen zwischen den Werken und deren Abbildungen sowie Archivmaterialen ein und zeigen Dimensionen eines Museumsobjektes auf. | Museumseintritt (Do ab 17 Uhr 8 Euro)

Minimieren

Weiterempfehlen