Juli 2021

23.-25. Juli 2021

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Alle Termine

Freitag, 23. Juli 2021

14-18 Uhr

Kultursommer Hamburg

The First Communion - Assembly of Assemblies | Life on Planet Orsimanira | Gängeviertel | Eintritt frei

Mehr Info

The First Communion - Assembly of Assemblies | Life on Planet Orsimanira | Gängeviertel | Eintritt frei

Programm
14-18 Food Performances
14-18 vor—gänge museum für alternative stadt
14-17 DJ Amir
16-17 K.Zia

„The First Communion“ läutet mit einer gemeinschaftlichen Food-Performance das Wochenende „Assembly of  the Assemblies“ ein. Wir laden herzlich ein zum nachmittäglichen Zusammentreffen mit allen Protagonist*innen  aus dem „Life on Planet Orsimanirana“ Kosmos.

Als Projektabschluss und mehrtägige Finissage initiieren wir am Freitag, den 23. Juli, in der Schierspassage im Gängeviertel einen öffentlichen Treffpunkt, der allen an Orsimanirana Beteiligten, Interessierten sowie Menschen dieser Stadt offen steht, um sich im angemessen kulinarischen Rahmen persönlich zu begegnen und gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Das „vor—gänge museum für alternative stadt“ öffnet ebenfalls seine Türen und lädt zum inspirativen Miteinander ein.

Die vierstündige Food-Performance wird von K.ZIA und DJ Amir aus dem M.Bassy-Netzwerk musikalisch begleitet.

Food-Performance: Gängeviertel KüFa Allstars Kuratiert von Carsten Rabe

Musikalisches Rahmenprogramm: Bisrat Negassi

vor—gänge museum für alternative stadt: Lisa Mersmann

(Maximale Teilnehmer*innen: 100 Personen. Zutritt nur mit negativem Corona-Test, Impfnachweis oder Genesungsschreiben. Es gelten die zu dem Zeitpunkt aktuellen gesetzlichen Corona-Regelungen bzw. Hygiene-Maßnahmen.)

Minimieren

Weiterempfehlen

Samstag, 24. Juli 2021

15 Uhr

Führung

Schönheit der Form. Die Designerin Christa Petroff-Bohne | Rebecca Junge | Museumseintritt

Mehr Info

Schönheit der Form. Die Designerin Christa Petroff-Bohne | Rebecca Junge | Museumseintritt

- Begrenzte Teilnehmer*innenzahl
- Anmeldung vor Ort an der Museumskasse am Tag der Führung
- Treffpunkt: Foyer

Minimieren

Weiterempfehlen

15-22 Uhr

Kultursommer Hamburg

Speculating on Collective Futures | Life on Planet Orsimanira | Hallo: e.V. | Eintritt frei

Mehr Info

Speculating on Collective Futures  | Life on Planet Orsimanira | Hallo: e.V. | Eintritt frei

Programm
15-16 Performatives Opening: HALLO: e.V., Jerszy Seymour, Emanuele Braga
16-17 Versammlung und Diskussion: Marco Baravalle
17.30-19.30 Kollaborativer Designprozess: supinice, Dirty Art Department, Macao, Pachet Fulmen, Gängeviertel, HALLO: Radio
19:30-20.00 Versammlung und Diskussion
20.00-22.00 Musik, Drinks, Pizza: HALLO:Radio, Macao, HALLO e.V.

Wir alle produzieren Stadt. Trotzdem gehört die Stadt nicht uns allen. Sie gehört vor allem Pensionsfonds, Investor*innen und Aktieneigentümer*innen. Es ist an der Zeit gemeinsam auf gerechtere urbane und planetarische Zukünfte zu spekulieren! Dafür laden wir euch in das  Kraftwerk Bille in Hammerbrook ein. Im Rahmen performativer, diskursiver und musikalischer Momente fordern  wir die kollektive Teilhabe an städtischen Gestaltungspro- zessen ein. Um gemeinschaftliche Formen zu imaginieren  und auszuprobieren braucht es Räume des Austausches und der Versammlung. Mit einer performativen Eröffnung steigen wir in die Besonderheiten des Ortes ein. In einem kollaborativen Designprozess erarbeiten wir konkrete und abstrakte Formen und Forderungen. Diskussionsformate  ermöglichen die Neuversammlung von Personen, Positionen und Institutionen – der „Assembly of Assemblies“ – um Spielräume für das Spekulieren auf kollektive Zukünfte zu schaffen.

Ansprechpartnerinnen: Julia Marie Englert, Nina Manz, Kirsten Plöhn (HALLO: Verein zu raumöffnender Kultur e.V.)

(Maximale Teilnehmer*innen: 250 Personen. Zutritt nur mit negativem Corona-Test, Impfnachweis oder Genesungsschreiben. Es gelten die zu dem Zeitpunkt aktuellen gesetzlichen Corona-Regelungen bzw. Hygienemaßnahmen.)

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 25. Juli 2021

12 Uhr

Digitale Führung / Live-Rundgang

Die Sprache der Mode | Rebecca Junge | Online via Zoom

Mehr Info

Die Sprache der Mode | Rebecca Junge | Online via Zoom

In diesem 45-minütigen Rundgang zeigt Ihnen unser Guide Rebecca Junge 35 ausgewählte Exponate von namhaften Designer*innen wie Coco Chanel, Tom Ford, Karl Lagerfeld und Moschino. Die präsentierten Arbeiten spielen mit Sprache – als Werbung, als Statement, als Botschaft. Gestickt, gestrickt, im Cut out, im Siebdruck und eingewebt.

Praktische Informationen:
- Preis 3 Euro
- Dauer 45 Min.
- Online-Führung per Zoom

Voraussetzungen:
- Internetfähiges Endgerät (Computer, Tablet, Smartphone)
- Breitband-Internetanschluss
- Kompatible Browser: Google Chrome, Microsoft Edge

Ablauf:
- Erhalt eines Einwahl-Links per E-Mail für Zoom-Konferenz mit der Buchungsbestätigung. Bitte schauen Sie auch in Ihren Spam-Ordner.
- Einwahl mit dem Link kurz vor Führungsbeginn
- Guide führt per Tablet durch die Ausstellungsräume

Link zum Ticket-Shop:
https://tickets.mkg-hamburg.de/#/product/event/1

https://zoom.us/j/97673670505?pwd=ano2b2xWNkl4RC8weHZwV09FMVVldz09

Meeting-ID: 976 7367 0505

Kenncode: together

Minimieren

Weiterempfehlen

13-18 Uhr

COPE Magazin @ Freiraum

Dialog, Plaudern, Fragenstellen, Kennenlernen | Freiraum

Mehr Info

Dialog, Plaudern, Fragenstellen, Kennenlernen | Freiraum

Was bedeutet es, einen guten Umgang mit einem Problem zu finden? Sei dieses persönlicher oder politischer Art – oder, feministisch gewendet, beides zugleich: Am Anfang steht häufig die Feststellung, was eine*n belastet, stört, aufreibt. Das Magazin COPE versammelt Texte, die Probleme umreißen und darin selbst zu Bewältigungsstrategien werden. 25 Texte von 25 Autor*innen, von Prosa über Lyrik bis hin zu formalen Experimenten, thematisieren ein Hadern mit herrschenden Normen, Rassismen, Sexismen, Gender, Privilegien, und Sprache als inklusives sowie exklusives Instrument.

Am 25. Juli laden die für COPE Verantwortlichen im Freiraum des MK&G zum Dialog, zum Plaudern, zum Fragenstellen, zur Kritik. Geplant ist ein programmfreier Nachmittag zum Kennenlernen und Austauschen. Wer will, nimmt ein kostenfreies Exemplar des Magazins mit nach Hause oder lässt es absichtlich im Bus liegen.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen