Juni 2019

14.-16. Juni 2019

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Alle Termine

Samstag, 15. Juni 2019

15 Uhr

Führung

Moderne. Zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit | Helga Eibl

Weiterempfehlen

15 Uhr

Kuratorinnenführung

Gegen die Unsichtbarkeit. Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938 | Klára Němečková, Kuratorin (Kunstgewerbemuseum Dresden) | Museumseintritt

Mehr Info

Gegen die Unsichtbarkeit. Designerinnen der Deutschen Werkstätten Hellerau 1898 bis 1938 | Klára Němečková, Kuratorin (Kunstgewerbemuseum Dresden) | Museumseintritt

Mit der Gründung der Deutschen Werkstätten Hellerau im Jahr 1898 wurde Dresden neben München zu einem Zentrum der internationalen Reformbewegung, vor allem in Hinblick auf innovative Gestaltung. So weit bekannt, aber nahezu unbekannt war die Öffnung der Deutschen Werkstätten für Frauen als künstlerische Mitarbeiterinnen zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist vor allem Karl Schmidts (1873–1948) Engagement zur Zeit der Reformbewegung zu verdanken, dass unmittelbar nach der Gründung seines Unternehmens eine ganze Reihe von Frauen als Gestalterinnen beauftragt und ihre Produkte unter ihren Namen vertrieben wurden. Klára Němečková, Kuratorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgewerbemuseum Dresden, führt durch die Ausstellung.

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 16. Juni 2019

10 Uhr

Matinée

Projektpräsentation: Minis im Mittelalter – KITA-Kids auf Zeitreise | Museumseintritt, Kinder bis 17 Jahre frei

Mehr Info

Projektpräsentation: Minis im Mittelalter – KITA-Kids auf Zeitreise | Museumseintritt, Kinder bis 17 Jahre frei | Hubertus Wald Kinderreich (UG)

Vier Monate lang haben sich Kinder der Kindertagesstätte OxPark des WABE e.V. in Langenhorn mit den Sammlungen des MKG beschäftigt. Sie haben zum Thema Mittelalter gearbeitet und eigene, ganz verschiedene Zugänge zu der Epoche gefunden. Heute präsentieren sie allen Eltern und interessierten Besucher*innen die dabei entstandenen Werke wie Bücher, Zeichnungen und Fotografien im Hubertus Wald Kinderreich des MKG.

Minimieren

Weiterempfehlen

14 bis 17 Uhr

Workshop

Design im Dialog: Experiment | kostenfrei | Anmeldung an vermittlung@mkg-hamburg.de, Stichwort: Design-Dialog

Mehr Info

Design im Dialog: Experiment | kostenfrei | Anmeldung an vermittlung@mkg-hamburg.de, Stichwort: Design-Dialog

Werdet Teil unseres Experiments! Wir laden euch ein, mit uns eine Auswahl unserer Sammlung zu untersuchen, ihr im wahrsten Sinne nahe zu kommen und Beziehungen zwischen den Objekten zu entdecken, die aus unterschiedlichen Epochen stammen. Die Sammlung ist das Herzstück jedes Museums. Aber woraus besteht eine Sammlung? Wie sehen die Objekte im Detail aus? Welche Funktionen haben sie, aus welchen Materialien bestehen sie?

Wir würden gerne erfahren, was ihr erkundet und wie ihr die Objekte in den Dialog bringen wollt. Wir freuen uns auf gemeinsame Entdeckungen, anregende Gespräche und den Versuch, neue Geschichten zu Objekten unserer Sammlung zu schreiben.

Minimieren

Weiterempfehlen

14/15/16 Uhr

Japanische Teezeremonie

Ablauf einer japanischen Teezeremonie in Tradition der Urasenke-Schule Kyōto | 3 € zzgl. Museumseintritt

Mehr Info

Im Teehaus Shōseian, "Hütte der reinen Kiefer", wird der Ablauf einer japanischen Teezeremonie in der Tradition der Urasenke-Schule Kyōto vorgeführt und erklärt. Am Ende der etwa einstündigen Veranstaltung erhält jede/r Besucher*in eine japanische Süßigkeit und eine Schale mit grünem, schaumigem Tee | 3 € zzgl. Museumseintritt

Minimieren

Weiterempfehlen

15 Uhr

Gespräch

Wolfgang Schulz und die Fotoszene um 1980. Fotografie neu ordnen – Der Körper der Fotografie | Dörte Eißfeldt und Steffen Siegel | Museumseintritt

Mehr Info

Wolfgang Schulz und die Fotoszene um 1980. Fotografie neu ordnen – Der Körper der Fotografie | Dörte Eißfeldt und Steffen Siegel | Museumseintritt

Dörte Eißfeldt beschäftigt sich mit der Erforschung der künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten der Fotografie. Fotografie ist für sie das Arbeiten mit Realitätsfragmenten, das Experimentieren mit dem Material mit dem Ziel, in der Arbeit eine eigenständige, intensive und zugleich offene Verbindung zur Welt herzustellen; das Wilde, das Dunkle, das Ungreifbare, das Schöne im Bild wirksam bleiben bzw. werden zu lassen.“ Mit Steffen Siegel spricht Dörte Eißfeldt über den Prozess der Fotografie und darüber, wie das Medium sich auf allen Bildern selbst abbildet. Dörte Eißfeldt ist freie Künstlerin und lehrte von 1991 bis 2016 an der HBK Braunschweig. Steffen Siegel ist Professor für Theorie und Geschichte der Fotografie an der Folkwang Universität der Künste, Essen und Co-Kurator der Ausstellung

Minimieren

Weiterempfehlen

16 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Pantaleone Hebenstreit und Bartolomeo Christofori: Wer war das denn? | Jutta Dreesen

Weiterempfehlen

18 Uhr

Konzert

‚Sommer-Operngala‘: Arien und Szenen von Mozart, Puccini, Verdi, Bellini u. a.

Mehr Info

‚Sommer-Operngala‘: Arien und Szenen von Mozart, Puccini, Verdi, Bellini u. a. | Minhong An, Bass; Astrid Kruse, Sopran; André Nikolaus, Conférencier; Jason Ponce, Pianist; Doris Rodeck, Sopran; Daniel Schliewa, Tenor; Veranstalter: legato musicmanagement | Eintritt VVK 16 €, 03212-25 15 410 und legato(at)email.de, Abendkasse 19 €

Minimieren

Weiterempfehlen