November 2020

23.-29. November 2020

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Alle Termine

Samstag, 28. November 2020

15:30 Uhr

Digitales Bücherfestial BookyMcBookface

Lesung: Femrep Lesezirkel-Spezial mit Sibel Schick, moderiert von Cane Çağlar | Online via Zoom | Kostenlos mit Anmeldung über freiraum@mkg-hamburg.de

Mehr Info

Lesung: Femrep Lesezirkel-Spezial mit Sibel Schick, moderiert von Cane Çağlar | Online via Zoom | Kostenlos mit Anmeldung über freiraum(at)mkg-hamburg.de

Sibel Schick liest für aus ihrem Buch „Hallo, hört mich jemand?“ und anschließend können Fragen gestellt werden. Moderiert wird das Event von Cane Çağlar.

Zum Buch: „Hallo, hört mich jemand?“ ist eine Sammlung aus den Kolumnen und Kommentaren Schicks über Rassismus, Klassismus, Sexismus, Identität und Sprache, geschrieben aus ihrer einzigartiger Innen-Außen-Perspektive, die in der deutschsprachigen Medienlandschaft zu kurz kommt. Wer Deutschland verstehen möchte, muss Sibel Schicks Buch lesen.

Zur Autorin: Sibel Schick wurde 1985 in Antalya, Türkei, geboren und zog 2009 nach Deutschland. Sie arbeitet als Autorin, Redakteurin und Speakerin, und studiert Soziologie in Leipzig. Die Texte in diesem Buch schrieb Sibel Schick unter anderem für das Missy Magazine, taz, Spiegel und diverse andere Medien.

Zur Moderatorin: Cane Çağlar ist Erziehungswissenschaftlerin mit einer besonderen Liebe für Sprachen und Bücher. Aktuell widmet sich Cane im Studium, Privat- und Berufsleben insbesondere postmigrantischen und rassismuskritischen Perspektiven und ist im bildungspolitischen Bereich aktiv.

Minimieren

Weiterempfehlen

Sonntag, 29. November 2020

16 Uhr

Digitales Bücherfestial BookyMcBookface

Lesung und Google Maps Spaziergang mit Lasse Eskold Nehren | Online | Der Link zur kostenlosen Videolesung folgt in Kürze und wird auch auf dem Instagram Kanal von BookyMcBookface (@bookymcbooky) veröffentlicht

Mehr Info

Lesung und Google Maps Spaziergang mit Lasse Eskold Nehren | Online | Der Link zur kostenlosen Videolesung folgt in Kürze und wird auch auf dem Instagram Kanal von BookyMcBookface (@bookymcbooky) veröffentlicht

Eine Lesung mit Lasse Eskold Nehren und seinem gerade (Erscheinungstermin 26. November 2020) veröffentlichten zweiten Buch im Hamburger Textem Verlag: „AFFEKT“  Zum Buch: Utz Korbinian, der Protagonist aus Lasse Eskold Nehrens Novelle „AFFEKT“, hat eine funktionale Misanthropie kultiviert. Die Urteile sind hart, die Gefühle pragmatisch – und Mitmenschen Mittel zum Zweck oder nervtötend. Zwischen bissigen Pathologisierungen, Aphorismen wie angriffslustige Atteste und schulterzuckend hingekommenen Trennungen bleiben zwei Fragen zurück: Wie simpel darf man Lösungen erwarten, wenn die Probleme, gelinde gesagt, kompliziert sind? Und: Wie wichtig ist das, was wir offensiv ablehnen, für unser eigene Verortung in der Welt? Nach dem Tod seines Großvaters könnte Utz Korbinian ein wenig Verbindlichkeit gut gebrauchen. Schade, dass er Jahre daran gearbeitet hat, seinem Umfeld diese auszutreiben. Die simpelste Antwort auf Misanthropie müsste lauten: Dann eben weg mit den Menschen. Aber wie geil kann das schon sein?

Zum Autor: Lasse Eskold Nehren lebt seit über 20 Jahren in Hamburg. Dem Studium Deutsche Sprache & Literatur folgten ein Volontariat sowie eine Anstellung als Kulturredakteur. Er ist derzeit beschäftigt mit der Gründung eines Magazins und im per Dekret verhängten Quasiurlaub, da die Alkoholgastronomie geschlossen ist, in der er ansonsten arbeitet.

Zur Lesung: Sie wird von einem Google-Maps-Spaziergang durch verlassene Orte menschlichen Treibens untermalt. Ohne Ziel, ohne Pointe. Der Weg ist der Weg. Begleitung ist das Ziel. Der Link zur Videolesung wird auf dem Instagram Kanal der BookyMcBookface (@bookymcbooky) veröffentlicht.

freiraum@mkg-hamburg.de

Minimieren

Weiterempfehlen

Quartalsflyer Oktober - November - Dezember 2020