September 2019

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Alle Termine

Sonntag, 01. September 2019

10 Uhr

Tour

Fahrrad-Insel-Tour | MKG – Honigfabrik – Minitopia | Teilnahmegebühr: 15, erm. 10 Euro | inkl. Museumseintritt, Anmeldung über vermittlung@mkg-hamburg.de

Mehr Info

Fahrrad-Insel-Tour | MKG – Honigfabrik – Minitopia | Die Honigfabrik ist seit den 1970er Jahren ein Jugend- und Kulturzentrum mit offenen Werkstätten und vielen Veranstaltungen, die sich explizit an alle Bewohner*innen des Stadtteils richten. Die Tour gibt Einblick in Räumlichkeiten und Aktivitäten. Danach geht es durch den Inselpark ans südliche Ende von Wilhelms-burg zu Minitopia. Hier entstand in den Hallen einer ehemaligen Werkstatt und einem 1000 Quadratmeter umfassenden verwilderten Freigelände eine Plattform, die Keimzelle sein möchte für „urbane Selbstversor-gung“ – mit Beeten, Do-it-yourself-Werkstätten und Projektküche. | Treffpunkt: 10 Uhr im Foyer des MKG, Rundgang durch die Ausstellung, 10.30 Uhr Fahrt zur Honigfabrik (30 –40 Minuten Radtour), ca. 11.15 Uhr Treffen mit Brigitte Schulz von der Honigfabrik, 13 Uhr Pause, 14 –15 Uhr Minitopia, Ende: 15 Uhr | Teilnahmegebühr: 15, erm. 10 Euro | inkl. Museumseintritt, Anmeldung über vermittlung@mkg-hamburg.de | (bei Regen weichen wir auf öffentliche Verkehrsmittel aus)

Minimieren

Weiterempfehlen

12 Uhr

Führung

Die antike Welt. Der Weg zur emanzipierten Gemeinschaft | Helga Eibl | Museumseintritt

Weiterempfehlen

15 Uhr

Führung

Social Design | Besichtigung im Drob Inn | Treffpunkt: Museumsfoyer | Dauer: 60 – 90 Minuten | kostenfrei | max. 25 Teilnehmer*innen | Anmeldung erforderlich: info@jugendhilfe.de, Tel. 040.851735-0

Weiterempfehlen

15 Uhr

Konzert

Sommerkonzert des Kinderstreichensembles "Saitenspiel“ | Leitung: Marianne Petersen | Museumseintritt

Weiterempfehlen

Dienstag, 03. September 2019

10 bis 12 Uhr

Musikmobil für Schulklassen

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Von Pfeifen, Registern und Tönen | Nach einem kurzen Rundgang durch die Ausstellung bauen die Schüler*innen ein Orgelmodell zusammen und bespielen es. In Kooperation mit The Young ClassX wird die Klasse an der Schule mit dem MusikMobil abgeholt und hört noch während der Fahrt Geschichten rund um die Orgel. | Information und Anmeldung: www.theyoungclassx.de/musikmobil

Weiterempfehlen

Donnerstag, 05. September 2019

17 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Der Generalbaß als Fundament in der Barockmusik | Jürgen Gottschalk | Museumseintritt

Weiterempfehlen

19 Uhr

Führung

Jugendstil. Der Mensch im Einklang mit der Natur und sich selbst | Dr. Athina Chadzis | Museumseintritt

Weiterempfehlen

Samstag, 07. September 2019

15 Uhr

Führung

Unter Freunden. Japanische Teekeramik | Dr. Susanne Schäffler-Gerken | Museumseintritt

Weiterempfehlen

Sonntag, 08. September 2019

12 Uhr

Führung und Präsentation

Social Design | Ida-Ehre-Schüler*innen präsentieren ihre Projekte | Carmen Boch | Dauer: ca. 60 Minuten | im Museumseintritt inbegriffen | keine Anmeldung erforderlich

Mehr Info

Social Design | Ida-Ehre-Schüler*innen präsentieren ihre Projekte | Carmen Boch | Dauer: ca. 60 Minuten | im Museumseintritt inbegriffen | keine Anmeldung erforderlich

Die Schüler*innen haben sich an den Beispielen in der Ausstellung inspiriert und sind mit eigenen Ideen, Vorstellungen und Initiativen gestartet – vom Reparaturcontainer über einen Übernachtungsbus speziell für obdachlose Frauen bis hin zum Begegnungszentrum, das im Stadtteil das Verständnis unterschiedlicher Bewohner*innen fördern soll. Im Rahmen einer öffentlichen Führung präsentieren  die Schüler*innen ihre Ideen.

Minimieren

Weiterempfehlen

12 Uhr

Familienführung

Die Orgel im Koffer mit Annegret Schönbeck, Orgelakademie Stade e. V. | Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren | Im Museumseintritt inbegriffen | Keine Anmeldung erforderlich

Mehr Info

Die Orgel im Koffer mit Annegret Schönbeck, Orgelakademie Stade e. V. | Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren | Im Museumseintritt inbegriffen | Keine Anmeldung erforderlich

Annegret Schönbeck reist mit einem Orgelkoffer an, der randvoll befüllt ist mit Material, das in jeder großen Orgel zu finden ist. Blasebalg, Pfeifen, Materialproben von Holz, Zinn und Leder werden befühlt, zusammengesteckt und zum Klingen gebracht. Für eine lebendige Orgel bauen wir uns auf wie die Orgelpfeifen und erleben was passiert, wenn wir alle Register ziehen.

Minimieren

Weiterempfehlen

14 bis 16 Uhr

Familienspecial

Zum Fressen gern! Am Werktisch in der Ausstellung gestalten Familien köstliche Kreaturen aus Marzipan und Co. | Carmen Boch | im Museumseintritt inbegriffen | keine Anmeldung erforderlich

Weiterempfehlen

Donnerstag, 12. September 2019

19 Uhr

Führung

Höfische Welten. Machtzentren des 16. bis 18. Jh. von Europa bis Asien | Dr. Hannelore Dreves | Museumseintritt

Weiterempfehlen

19 Uhr

Eröffnung mit Künstlergespräch

All-over. Neues Grafikdesign aus den Niederlanden | Jürgen Döring, Harmen Liemburg und Richard Niessen

Mehr Info

Eröffnung der Ausstellung "All-over. Neues Grafikdesign aus den Niederlanden" mit Künstlergespräch | es sprechen Jürgen Döring (Kurator und Leiter der Grafischen Sammlung und Plakatsammlung), Harmen Liemburg und Richard Niessen | im Museumseintritt (Do ab 17 Uhr 8 Euro) inbegriffen

Gegen die Beliebigkeit digitaler Techniken wehren sich immer mehr professionelle Grafiker*innen. Nicht selten wählen sie daher traditionelle Drucktechniken wie den Siebdruck. Zu ihnen gehören auch die beiden niederländischen Grafikdesigner Harmen Liemburg (*1966) und Richard Niessen (*1972), die einst als „Golden Masters“ zusammenarbeiteten. Sie spielen in ihren Arbeiten mit starken Farben, wiederkehrenden Formen und Textfragmenten und schaffen so immer wieder faszinierende, mitunter verwirrende All-over-Strukturen voller Ausdruckskraft. In der Ausstellung "All-over. Neues Grafikdesign aus den Niederlanden" zeigt das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) rund 70 Plakate und über 30 kleinformatige Drucke der beiden Designer aus den vergangenen zwanzig Jahren.

Minimieren

Weiterempfehlen

Samstag, 14. September 2019

14 Uhr

Tour

Vom MKG nach St. Pauli / Park Fiction | Teilnahmegebühr: 12 / erm. 8 Euro (Museumsticket) | Anmeldung über vermittlung@mkg-hamburg.de

Mehr Info

Vom MKG nach St. Pauli / Park Fiction | Teilnahmegebühr: 12 / erm. 8 Euro (Museumsticket) | Anmeldung über vermittlung@mkg-hamburg.de

Ein Park statt einer geschlossenen Hafenrand-bebauung in St. Pauli ist seit 1994 in einem „paralle-len Planungsprozess“ entstanden – international beachtet als gelungene Aneignung der Stadt durch ihre Bewohner*innen. Die Teilnehmer*innen erfahren Hintergründe der Idee und Entwicklung. Treffpunkt: 14 Uhr im Foyer des MKG, Rundgang durch die Ausstellung, gemeinsame Fahrt bis zur Reeperbahn, dann zu Fuß vorbei an der St. Pauli Kirche zum Park Fiction.

Minimieren

Weiterempfehlen

15 Uhr

Führung

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Leon Zmelty | Museumseintritt

Weiterempfehlen

Sonntag, 15. September 2019

12 Uhr

Führung

Neuzeit. Transfer von Waren und Wissen zwischen Ost und West | Dr. Susanne Schäffler-Gerken | Museumseintritt

Weiterempfehlen

14 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Familienführung. Children's Corner - zum Greifen nah | Jutta Dreesen, Nora Ebneth | Museumseintritt

Weiterempfehlen

14/15/16 Uhr

Japanische Teezeremonie

Im Teehaus Shōseian, Hütte der reinen Kiefer, wird der Ablauf einer japanischen Teezeremonie in der Tradition der Ura-senke-Schule Kyōto vorgeführt und erklärt. Am Ende der etwa einstündigen Veranstaltung erhält jede*r Besucher*in eine japanische Süßigkeit und eine Schale mit grünem, schaumigem Tee. | 3 € zzgl. Museumseintritt

Weiterempfehlen

Donnerstag, 19. September 2019

15 bis 21 Uhr

Workshop und Diskussion

Der Social Design Prozess – Workshop und Diskussion Veranstaltungsort: MKG | Teilnahme kostenlos | Anmeldung: b.lersch@hanssauerstiftung.de | In Kooperation mit der Hans Sauer Stiftung

Mehr Info

Der Social Design Prozess – Workshop und Diskussion Veranstaltungsort: MKG | Teilnahme kostenlos | Anmeldung: b.lersch@hanssauerstiftung.de | In Kooperation mit der Hans Sauer Stiftung

Social Design hat den Anspruch, Lösungskonzepte für komplexe gesellschaftliche Herausforderungen zu gestalten. Dabei können Produkte, Beziehungen und auch ganze Systeme entstehen. Doch wie kann Social Design zur guten Gestaltung der Verhältnisse beitragen? Wie wird es relevant und wirksam? In einem Workshop mit anschließender Podiums-diskussion stellen wir die Frage, wie ein „guter“ und wirksamer Social Design Prozess aussieht und wie Lösungskonzepte nachhaltig und sinnhaft umgesetzt werden können.

15 –18 Uhr
Workshop: Was benötigt ein wirksamer Social Design Prozess? – Nach einem kurzen Input wird in kleinen interdisziplinären Arbeitsgruppen eine Charta/ein Manifest für den Social Design Prozess erarbeitet und im Anschluss geteilt und diskutiert. | Moderation: Hans Sauer Stiftung

19 –21 Uhr
Diskussion: Wie relevant ist ein guter Social Design Prozess für die Entwicklung einer nachhaltigen Lösung? | Auf dem Podium: Daniel Kerber (More Than Shelters), Johanna Padge (Construct Lab), Mona Mijthab (MoSan), Amélie Klein. | Moderation: Caroline von Eichhorn

Minimieren

Weiterempfehlen

18 Uhr

Workshop

Alltagshelden und schräge Vögel: Fantastisch oder lebensecht entwerft ihr eigene Figuren im Character Design Workshop mit Knetprofi Marlin van Soest | im Museumseintritt inbegriffen | Anmeldung unter vermittlung@mkg-hamburg.de

 

Weiterempfehlen

18 Uhr

Kuratorenführung

Von Erfindern, Göttern und Virtuosen – Die Orgel und die Musik in der Antike | Dr. Frank Hildebrandt, Kurator der Sammlung Antike und Olaf Kirsch, Kurator der Sammlung Musikinstrumente | Museumseintritt

Mehr Info

Von Erfindern, Göttern und Virtuosen – Die Orgel und die Musik in der Antike | Dr. Frank Hildebrandt, Kurator der Sammlung Antike und Olaf Kirsch, Kurator der Sammlung Musikinstrumente | Museumseintritt

Die erste ausführliche Beschreibung einer Orgel findet sich bemerkenswerterweise in Vitruvs berühmter Schrift über die Architektur. Im Zusammenhang mit allerlei bautechnischen Fragen, wie etwa der Konstruktion von Wasserleitungen, berichtet Vitruv auch von den Experimenten eines Griechen aus Alexandria namens Ktesibios. Dieser beschäftigt sich mit Pneumatik und entwickelt verschiedene Automaten, sozusagen nebenbei erfindet er dabei auch die Orgel. Rasch verbreitet sich das neue Instrument, und wenig später wird die Orgel sogar bei den Musikwettbewerben in Delphi zugelassen. Aber die Musik ist in der Antike nicht nur eine Angelegenheit von wettstreitenden Instrumentalvirtuosen, auch die Götter pflegen die nicht immer nur holde Kunst – dem Satyr Marsyas, der sich vermisst, den Zeussohn Apollon herauszufordern, kostet seine konzertante Niederlage sogar die eigene Haut. Dr. Frank Hildebrandt, Kurator der Sammlung Antike und Olaf Kirsch, Kurator der Sammlung Musikinstrumente führen durch die Ausstellung und erklären den Zusammenhang zwischen der Orgel und Musik in der Antike.

Minimieren

Weiterempfehlen

Freitag, 20. September 2019

10 bis 12 Uhr

Musikmobil für Schulklassen

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Von Pfeifen, Registern und Tönen | Nach einem kurzen Rundgang durch die Ausstellung bauen die Schüler*innen ein Orgelmodell zusammen und bespielen es. In Kooperation mit The Young ClassX wird die Klasse an der Schule mit dem MusikMobil abgeholt und hört noch während der Fahrt Geschichten rund um die Orgel. | Information und Anmeldung: www.theyoungclassx.de/musikmobil

Weiterempfehlen

Samstag, 21. September 2019

10 bis 12 Uhr

Musikmobil für Schulklassen

Manufaktur des Klangs. 2000 Jahre Orgelbau und Orgelspiel | Von Pfeifen, Registern und Tönen | Nach einem kurzen Rundgang durch die Ausstellung bauen die Schüler*innen ein Orgelmodell zusammen und bespielen es. In Kooperation mit The Young ClassX wird die Klasse an der Schule mit dem MusikMobil abgeholt und hört noch während der Fahrt Geschichten rund um die Orgel. | Information und Anmeldung: www.theyoungclassx.de/musikmobil

Weiterempfehlen

15 Uhr

Führung

Social Design | Rebecca Junge | Museumseintritt

Weiterempfehlen

18 Uhr

Konzert

3. Erard-Festival Hamburg 2019 | Erard-Nacht | Solistisches und Kammermusik mit internationalen Künstlern auf zwei Erard-Flügeln (1840 u. 1857) und einem Steinway | Mendelssohn-Bartholdy, Hummel, Ravel, Schubert, Schumann, Brahms, Liszt, Strauss, Wagner | VVK: www.konzertkassegerdes.de, 28 € /erm. 22 €

Weiterempfehlen

Sonntag, 22. September 2019

11 Uhr

Konzert

3. Erard-Festival Hamburg 2019 | Erard-Matinée | Kammermusikalisches mit internationalen Künstlern am Erard-Flügel | VVK: www.konzertkassegerdes.de, 22 € /erm. 15 €

Weiterempfehlen

12 Uhr

Führung

Weltreligionen. Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam | Dr. Marita to Berens-Jurk | Museumseintrit

Weiterempfehlen

14 bis 16 Uhr

Rundgang

Quartiersrundgang Münzviertel | Ein dialogischer Spaziergang durch das benachbarte Münzviertel mit Besuch verschiedener Initiativen, mit Günter Westphal (Stadtteilinitiative Münzviertel) | Treffpunkt: vor dem MKG | Teilnahme kostenlos | Anmeldung unter guenter_westphal@t-online.de

Weiterempfehlen

Mittwoch, 25. September 2019

19 Uhr

Diskussion

Social City Design – Diskussion im KörberForum | Über Chancen und Herausforderungen einer partizipativen Stadt(teil)entwicklung diskutieren Falko Droßmann (Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte), Tulga Beyerle (Direktorin MKG), Rolf Kellner (Altstadt für alle), Julia Erdmann (Netzwerk JES). | Veranstaltungsort: KörberForum, Kehrwieder 12 | Eintritt frei | Anmeldung erforderlich ab 11.9. unter www.koerberforum.de | In Kooperation mit der Körber-Stiftung

Weiterempfehlen

Donnerstag, 26. September 2019

18 Uhr

Talk

Ein neues Format im MKG: Design Dialog. Ein Experiment | Caroline Schröder und Christine Kitzlinger

Mehr Info

Ein neues Format im MKG: Design Dialog. Ein Experiment | Talk mit Caroline Schröder und Christine Kitzlinger | im Museumseintritt inbegriffen (Do ab 17 Uhr 8 Euro) | ohne Anmeldung

Bei "Design Dialog. Ein Experiment" bewegt sich das Team der Ausstellungsmacher*innen zwischen Kuratieren, Vermitteln und Gestalten. Was bedeutet "offenes Kuratieren" und wie ist das Projekt, das immer neue überraschende Verbindungen hervorbringt, entstanden? Christine Kitzlinger, Leitung der Sammlung Europäisches Kunsthandwerk und Skulpturen, und Caroline Schröder, Leitung der Sammlung Moderne geben einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen des prozessoffenen Experiments und laden Besucher*innen dazu ein, eigene Ideen und Wünsche aktiv mit in das Gespräch einzubringen.

Minimieren

Weiterempfehlen

19 Uhr

Führung

Moderne. Zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit | Helga Eibl | Museumseintritt

Weiterempfehlen

Samstag, 28. September 2019

15 Uhr

Führung

ALLES KNETEN. Metamorphose eines Materials | Marlin van Soest | Museumseintritt

Weiterempfehlen

16 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Vom Cembalo zum modernen Konzertflügel - Die Entstehung des Klaviers | Judith Viesel-Bestert | Museumseintritt

Weiterempfehlen

Sonntag, 29. September 2019

15 Uhr

Künstlergespräch

Unter Freunden. Japanische Teekeramik | Jan Kollwitz und Christoph Peters lesen und sprechen über Teekeramik. | Museumseintritt

Mehr Info

Unter Freunden. Japanische Teekeramik | Jan Kollwitz und Christoph Peters lesen und sprechen über Teekeramik. | Museumseintritt

Ein Gespräch unter Freunden: Keramiker Jan Kollwitz und Schriftsteller und Keramiksammler Christoph Peters lesen und sprechen über Teekeramik. Das MKG stellt in der Ausstellung Unter Freunden. Japanische Teekeramik über 150 herausragende Objekte rund um die Teezeremonie vor, darunter Teeschalen (chawan), Frischwassergefäße (mizusashi), Vasen (hanaire), Teebehälter vom 16. Jahrhundert bis heute sowie die wichtigsten japanischen Keramikzentren

Minimieren

Weiterempfehlen

15 Uhr

Gespräch

Das Dokumentarische in der Fotografie: Künstler*innengespräch mit Verena von Gagern und Reinhard Matz | im Museumseintritt inbegriffen

 

Mehr Info

Das Dokumentarische in der Fotografie: Künstler*innengespräch mit Verena von Gagern und Reinhard Matz | im Museumseintritt inbegriffen

Verena von Gagern hat in den 1970/80er-Jahren für ihre Bilder den Begriff „poetische Dokumentation“ geprägt. Mit diesem scheinbar widersprüchlichen Wortpaar reagierte sie auf die theoretischen Auseinandersetzungen jener Zeit, die um Bekenntnisse und Definitionen für das Fotografische wetteiferten, und dabei häufig in Dogmatismen erstarrten. Reinhard Matz nennt sich Sach- und Architekturfotograf und veröffentlichte 1981 den Aufsatz »Gegen einen naiven Begriff der Dokumentarfotografie«. Seine Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Dokumentation und Konzeptkunst und befragen so die Möglichkeiten des Mediums. Verena von Gagern studierte Architektur in Aachen und der Pennsylvania State University. Seit 1973 arbeitet sie als freie Fotografin. Reinhard Matz arbeitet als freier Fotograf, Autor und Ausstellungsmacher und ist Co-Kurator der Ausstellung.

Minimieren

Weiterempfehlen

16 Uhr

Konzert

Fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler des Fachbereichs Klavier und der Fachbereiche Gesang und Streicher musizieren solistisch und kammermusikalisch Werke von Bach, Chopin, Dvorak, Prokofieff u. a. | Leitung und Moderation: Christina Hartmann | Museumseintritt

Weiterempfehlen