Oktober 2018

Donnerstag, 25. Oktober 2018

  Einen Monat vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Alle Termine

17-19 Uhr

Autogrammstunde mit Otto Waalkes

Otto kommt im Rahmen von "Otto. Die Ausstellung" zur Signierstunde ins MKG. Der Katalog, das Ausstellungsplakat, Autogrammkarten und viele andere Artikel sind im MKG erhältlich. Die Ausstellung ist bis 21 Uhr geöffnet. | ab 17 Uhr ermäßigter Museumseintritt von 8 Euro, vor 17 Uhr 12 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Mehr Info

Otto kommt im Rahmen von "Otto. Die Ausstellung" zur Signierstunde ins MKG. Der Katalog, das Ausstellungsplakat, Autogrammkarten und viele andere Artikel sind im MKG erhältlich. Die Ausstellung ist bis 21 Uhr geöffnet. | ab 17 Uhr ermäßigter Museumseintritt von 8 Euro, vor 17 Uhr 12 Euro. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Noch bis 17. Februar zeigt das MKG das bildnerische Werk von Otto Waalkes in der Stadt, in der er das Malen gelernt hat. Der Komiker, Musiker, Zeichner, Schauspieler und Regisseur mit Kultstatus kann nämlich auch Kunst. Ottos große Hamburger Einzelausstellung zeigt über 200 Exponate, darunter originale Gemälde, frühe Zeichnungen, Cartoons, Fotos, Plattencover, Bildgeschichten, Kostüme, Spickzettel für seine Bühnenauftritte, Ausschnitte aus den legendären Otto-Shows von 1974 bis 1982 und Bühnenelemente wie den Pilsumer Leuchtturm und ein riesiger Ottifant aus Plüsch.

Minimieren

Weiterempfehlen

18 Uhr

Auf historischen Tasteninstrumenten

Familientreffen: Cembali und Lauten | Hans Ulrich von der Fecht

Weiterempfehlen

19 Uhr

Führung

Inky Bytes. Tuschespuren im Digitalzeitalter | Dr. Susanne Schäffler-Gerken

Weiterempfehlen

19 Uhr

Gespräch

Der Sound der 68er (mit Anmeldung)

Mehr Info

Der Sound der 68er | Gespräch im Rahmen der Ausstellung "68. Pop und Protest" | Veranstaltungsort: Vestibül des MKG | Eintritt frei | Einlass ab 18.30 Uhr | Experiment, Happening, Politik, Protest – der Aufbruch der 68er ist ohne Musik nicht vorstellbar. Die Musik entwickelte neue Sounds zwischen Psychedelischem Rock, Avantgarde, Elektro-Music, Funk, Minimalismus und Jazz Improvisation. Was wollten die Musiker und welche Ideen wurden dauerhaft bestimmend
für die Popkultur? Darüber sprechen der Konzertveranstalter Karsten Jahnke, die Musiker Achim Reichel und Renate Knaup sowie der Journalist Michael Pilz. | Moderation: Johannes Waechter, Süddeutsche Zeitung  | Information und Anmeldung unter koerber-stiftung.de

Minimieren

Weiterempfehlen