Vorschau

24. August 2021 bis 20. März 2022
Janosch

Am 11. März 2021 wird Janosch 90 Jahre alt. Aus diesem Anlass widmet das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) dem international bekannten Illustrator, Autor und Lebenskünstler eine große Ausstellung. Im Mittelpunkt steht seine Lebenskunst, sie ist Teil der Inszenierung seiner Biografie. Janoschs Kunst, dem Leben zu begegnen und das Leben zu leben, zieht sich auch in vielen Facetten durch sein Schaffen und spiegelt sich in seinen Figuren. Er zeigt keine heile Welt. Seine Welt ist roh und zärtlich zugleich, voll Schönheit, Wunsch und Freundschaft, aber auch voll Grausamkeit, Lüge und Gefressenwerden. Der kleine Bär, der kleine Tiger, der Mäusesheriff, Onkel Popoff, Wondrak oder Luise … Janoschs Protagonist*innen sind immer auf der Suche nach ihrem persönlichen Panama: Absichtsvoll oder unbemerkt verlassen sie Wirklichkeit und Wahrheit, erleben das Bekannte neu und wieder, lernen und lehren, das Normale als besonders und das Besondere als normal zu sehen. Janoschs Geschichten haben Großen und Kleinen etwas mitzuteilen, sie geben Botschaften weiter, ohne sich aufzudrängen. Die Ausstellung nimmt diesen Faden auf und vereint mehrere Perspektiven, für Kleine und für Große, parallel in denselben Räumen zu denselben Themen auf mehreren wörtlichen und übertragenen Augenhöhen.


Abb.: Janosch (*1931), Der Bär und der Tiger, © Janosch Film und Medien AG, Berlin