Archiv

5. März bis 26. September 2021
Tiere, Tampons und Theater
Das MK&G kuratiert kollektiv

Über 90 Menschen arbeiten im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G), die meisten „hinter den Kulissen“. Sie alle haben sich in der Sammlung Plakat und Grafik umgesehen und – mithilfe von Suchstrategien wie Wohnzimmerberatung, Wünschelruten-Touren, Design on Demand oder Plakat-Tinder – Exponate ausgewählt. Über 100 Highlights und Kuriositäten unterschiedlicher Formate und Zeiten sind nun in einer Ausstellung zu sehen: Comics, Postkarten, Kupferstiche, Film-, Werbe- und politische Plakate sowie Entwürfe für Brettspiele und Möbel. Die Erklärungen der Mitarbeiter*innen eröffnen persönliche Einblicke in die Sammlung des MK&G und zeigen, wie vielfältig die Verbindungen und Zugänge zu Gestaltung sind. Mit ihrer ersten Ausstellung öffnet die neue Leiterin der Sammlung Grafik und Plakat, Julia Meer, die weit über 300.000 Blatt umfassende Sammlung und stellt damit die klassische Kurator*innenrolle, den kuratorischen Prozess und etablierte Erzählweisen in Frage. Sie schafft Raum für ein hierarchiefreies Nebeneinander vielfältiger Zugänge und Arbeiten.


Das Publikum kuratiert mit: Auch Sie sind eingeladen, über ein zusätzliches Exponat für die Ausstellung abzustimmen. Suchen Sie sich über das Abstimmungs-Tool ein Exponat aus, das Sie in der Ausstellung sehen wollen. Das Exponat mit den meisten Stimmen wird Teil der Ausstellung im MK&G! Hier geht es zur Abstimmung.





 


Abb.: Happy Days / Fröhliche Tage, Sophia van Heeswijk, Köln, 1970er–1980er Jahre, Offsetdruck (Detail)