Archiv

bis 5. April 2010
Die neue Eleganz
Der Modezeichner Gerd Grimm

Gespür für Mode, Jugend und Zeitgeist besaß Gerd Grimm (1911 – 1998), einer der herausragenden Modezeichner des 20. Jahrhunderts, sein Leben lang. Er entwarf Titelbilder und Illustrationen für Modejournale wie „Die Dame“, „Die neue Linie“ und „Die Frau“, der Vorläuferin der „Brigitte“. Seine Titelentwürfe für internationale Modemagazine wie die amerikanische „Vogue“ machten Grimm zum erfolgreichsten deutschen Modezeichner nach dem zweiten Weltkrieg, der internationale Anerkennung genoss. Von 1959 bis 1982 entstanden die viel beachteten Kampagnen für die Zigarettenmarke Reval in der für Grimm typischen Bildsprache. Nach 1960 machten ihn die jährlich erscheinenden Kalender „Grimms Mädchen“ (Porträts von Studentinnen) besonders im süddeutschen Raum populär. Die Ausstellung „Die neue Eleganz“ zeigt erstmals mit 150 Zeichnungen aus allen Schaffensbereichen eine repräsentative Auswahl von Grimms Arbeiten.

Abb.: Gerd Grimm, Tageskleid und Kopftuch, Wasserfarben, um 1960, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Foto: Maria Thrun