Begleitprogramm "sports/no sports"

Museumsgespräch

Do, 2. März 2017, 19 Uhr
Wie reiten die Damen? Was trugen Reiterinnen in der Vergangenheit und wie bewerten wir das heute? Rock, Hose oder beides; saßen sie im Damensitz oder im Herrensattel? Originalreitkleidung und Bildmaterial geben einen Einblick. Eine Expertin des Hanseatischen Damensattel Clubs Hamburg e.V. diskutiert mit der Kuratorin Angelika Riley. Besucher haben die Möglichkeit einen Damensattel auszuprobieren.

Öffentliche Führungen

So, 26. Februar, 12 Uhr | Sa, 11. März, 15 Uhr | Sa, 1. April, 15 Uhr | Sa, 6. Mai, 15 Uhr
Einstündig | im Museumseintritt inbegriffen

Go for gold! – Führungen mit Praxisworkshop

Ob sports oder no sports: Bei uns könnt ihr nur gewinnen! Inspiriert von einer Führung durch die "Turnhalle" kreiert ihr eigene Schmuckstücke, Abzeichen und Medaillen für Fitness und Fashion – garantiert ansteckend!
90-minütiges Angebot für Schüler ab 10 Jahren, Anmeldung über den Museumsdienst Hamburg,
Tel. 040 428 131-0.

Führungen für Gruppen und Schulklassen

Einstündige Führungen für Gruppen und Schulklassen bis zu 28 Personen buchen Sie bitte über den Museumsdienst Hamburg, Tel. 040 428 131-0.

Sonntagskinder

So, 2. Oktober 2016, 15 Uhr
Wildcard - höher, schneller, weiter! Um auf Spielfeld und Laufsteg zu Höchstleistungen aufzulaufen, bedarf es ein paar mitreißender Argumente und Ballgefühl. Inspiriert von einem Besuch der Ausstellung kreiert ihr dynamische Accessoires, mit denen ihr garantiert punkten werdet.

Sonntagsfokus

So, 4. Dezember 2016, 12 Uhr
Doing sport is doing gender. Diskussionsführung in der Ausstellung sports/no sports mit Dr. Melanie Haller, Mode- und Sportsoziologin (Universität Paderborn) und Angelika Riley, Kuratorin.

Kuratorenführungen

So, 11. September 2016, 12 Uhr | So, 13. November 2016, 14 Uhr
mit Angelika Riley

 

Abb.: Paillettenkleid, Tom Ford, Herbst/Winter 2014, Eigentum der Stiftung für die Hamburger Kunstsammlungen, © MKG