Taskin-Cembalo

Fenster schliessen
Bild /
Pascal Taskin (1723-1793)1787Parisdiv. Hölzer, Bein, Gold- und Silberfarbe, Gouache- und Ölfarben, Metall, Seitendraht, Leder, FilzKorpus: 226,2 x 96,4 x 14 cm

Die Instrumente des Cembalobauers Pascal Taskin stellen einen Höhepunkt des französischen Cembalobaus in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts dar. Dieses zweimanualige Instrument täuscht dabei vor, der Umbau eines alten niederländischen Instrumentes aus der berühmten Werkstatt der flämischen Familie Ruckers zu sein. Ihre Cembali waren besonders kostbar. Die niederländische Szenerie des 17. Jahrhunderts, die das Deckelgemälde zeigt, soll neben einigen anderen Details diese Herkunft belegen. Ganz im Zeitgeschmack sind dagegen die feinen Chinoiserien in Gold- und Silberfarbe auf den Außenflächen des Cembalos.