Cithrinchen

Fenster schliessen
Bild /
Joachim Tielcke (1641-1719)1685HamburgZypressen- und Ebenholz, Elfenbein, Pergament, Messingstifte64 x 23,4 x 4 cm

Das Cithrinchen ist ein kleines Zupfinstrument mit charakteristisch glockenförmig geschwungenem Korpus. Vermutlich wurde es gegen 1660 von einem Hamburger Instrumentenbauer entwickelt. Um 1700 war es ein verbreitetes Liebhaberinstrument, gespielt von den Damen der Gesellschaft. Einige erhaltene Cithrinchen-Tabulaturen mit Instrumentalfassungen von Arien und Tänzen damals bekannter Opern zeigen, dass beliebte Stücke auf dem Cithinchen hausmusikalisch dargeboten wurden. Dieses Exemplar aus der berühmten Werkstatt Tielkes zeichnet sich durch die filigranen Einlegearbeiten in Ebenholz und Elfenbein aus.