Torquetum des Dr. Franciscus de Padoanis

Fenster schliessen
Bild /
Erasmus Habermel (gest. 1606)1585/90 und um 1603PragH 36,7 cm; Grundplatte: L 20,2 cm; B 20,2 cm

Dieser Gerätetypus des Torquetum war für vielerlei Arten von Winkelmessungen geeignet, da sich die Neigung seiner drei Platten, die die Horizont-, die Äquator- und die Ekliptikebene darstellen, verändern lässt. Man nutzte es im Bereich der Feldmessung, vor allem aber in der Astronomie. Erasmus Habermels Gerät zeigt eine meisterliche Einheit aus klar gegliedertem Aufbau und handwerklich-technischer Perfektion. Wissenschaftliche Instrumente, so genannte "Scientifica" wie diese Arbeit des Instrumentenmachers Kaiser Rudolfs II., waren seit der Renaissance wichtige technische Hilfsmittel der aufblühenden Naturwissenschaften und der Seefahrt. Sie waren auch von Anfang an geschätzte Sammelobjekte für Kunstkammern.