Christuskind

Fenster schliessen
Bild /
Gregor Erhart (um 1470-1540)um 1500AugsburgLindenholz mit originaler Farbfassung H 56,5 cm

Das Christuskind aus Lindenholz verkörpert den Mensch gewordenen Gott. Die segnende Geste und die Weltenkugel deuten auf Christus als Heil bringenden Erlöser und künftigen Weltenrichter hin. Solche rundansichtigen und annähernd lebensgroßen Jesusknaben waren im 15. Jahrhundert besonders in Frauenklöstern beliebt. Dieses spätgotische Christuskind wurde für das Zisterzienserinnenkloster im  oberschwäbischen Heggbach geschnitzt. Vor allem in den Krippenspielen in der Weihnachtszeit nahm die andächtige Verehrung des wohlbehüteten göttlichen Kindes äußerst realistische Formen an. Die Skulptur wurde von den Nonnen in kostbare Kleider gehüllt, in eine Wiege gelegt und auf dem Altartisch aufgestellt. Dieses Werk finden Sie auch auf MKG Sammlung Online.