Tätowierter Mann

Fenster schliessen
Bild /
anonym1880-90JapanAlbumin (handkoloriert)32 x 24 cm

Besonders beliebt bei den europäischen und amerikanischen Touristen, die seit den 1880er Jahren Japan bereisten und Fotografien als Souvenirartikel von ihren Reisen mitbrachten, war das Motiv des tätowierten männlichen Körpers. Historische Korrektheit war kein Kriterium für die Darstellung, denn seit 1872 war die Tätowierung verboten. Die inszenierten Studioporträts, sogenannte „Kostüme“, wie der Fotograf Felice Beato sie in seinem Verkaufskatalog nennt, werden von europäischen Fotografen eingeführt und nachfolgend ab 1880 vor allem von japanischen Fotografen verbreitet. Die Szenen und Porträts zeigen landestypische Bräuche und Berufe und inszenieren das traditionelle Japan. Die farbenprächtigen Bilder sind handkoloriert. Dieses Werk finden Sie auch auf MKG Sammlung Online.