Adam und Eva nach der Vertreibung aus dem Paradies

Fenster schliessen
Bild /
Leonard Kern (1588-1662)1645-50Schwäbisch HallElfenbeinH 31,5 cm

Angst spricht aus den Gesichtern und Gesten des ersten Menschenpaares, das gerade aus dem Paradies verstoßen wurde und nun in eine ihm fremde Welt treten muss. Eva – tränenblind von Adam geführt und gegen den strafenden Blick Gottes abgeschirmt – vertraut sich bedingungslos ihrem Beschützer an, der zärtlich den Arm um sie gelegt hat. Die beiden sind sich ihrer Nacktheit und Schuld bewusst, die sie durch den Sündenfall auf sich geladen haben. Der Augenblick der Erkenntnis zeugt von dem Bewusstsein um die eigene menschliche Existenz. Und er stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl der beiden als Paar, das fortan füreinander sorgen wird. Dieses Meisterwerk der barocken Elfenbeinkunst wurde aus einem einzigen Stück geschnitzt. Dieses Werk finden Sie auch auf MKG Sammlung Online.