Zierstreifen

Fenster schliessen
Bild /
4.-5. Jh.ÄgyptenLeinengewebe mit applizierter Buntwirkerei, Kette: Leinen, Schuss: WolleH 10 cm; L 126 cm

Der in leuchtenden Farben erhaltene Zierstreifen ist aus mehreren Teilen zusammengesetzt. Zwei sich kreuzende Akanthusranken bilden zwölf Rundfelder auf dunkelblauem Grund, dazwischen jeweils ein zierlicher Blütenstiel. Die Felder zeigen in unterschiedlichen Ausrichtungen Darstellungen von menschlichen Köpfen, Tiergesichtern und pflanzlichen Elementen. Der Zierstreifen wurde in den Jahren 1887-1889 in drei Einzelteilen erworben und im MKG aneinandergefügt. Das Museum besitzt eine große Sammlung so genannter koptischer Textilien, die in ägyptischen Gräbern der Spätantike gefunden wurden.