Kessel mit vier Stierkopfattaschen

Fenster schliessen
Bild /
9.–8. Jahrhundert v. Chr.urartäischBronzeH: 31 cm, Dm: 40,5 cm

Bei diesem herausragenden Meisterwerk früher Bronzetechnik handelt es sich wahrscheinlich um einen Opferkessel. Er stand wohl ehemals auf einem bronzenen Untersatz. Markant sind seine vier Stierkopfattaschen, die in ihrer starken Stilisierung Einflüsse der Assyrer erkennen lassen. Zu diesen pflegte das Königreich von Urartu, das sich vom 9. bis 7. Jahrhundert v. Chr. um den Vansee in Ostanatolien und südlich des Kaukasus ausbreitete, vielfältige Kontakte. Über Jahrhunderte erfährt diese Form des Stierkopfes nur geringfügige Veränderungen, so dass sie sich auch noch im 5. Jahrhundert v. Chr. am Palast des persischen Großkönigs in Persepolis (Iran) wiederfindet.