Neues

Blättern:
  • first arrow
  • left arrow
  • von
  • 1
  • right arrow
  • last arrow

Courrèges trifft Spiegel-Kantine

Mode aus den 60ern und 70ern | 01. Februar 2016

In Erinnerung an den kürzlich verstorbenen französischen Modedesigner André Courrèges (1923-2016) zeigt das MKG in den nächsten zwei Monaten seine Entwürfe aus der eigenen Modesammlung. Die sechs Outfits entstehen im gleichen Zeitraum, wie die berühmte Spiegel-Kantine (1969) von Verner Panton (1926-1998).

Ganzen Artikel lesen

In Erinnerung an den kürzlich verstorbenen französischen Modedesigner André Courrèges (1923-2016) zeigt das MKG in den nächsten zwei Monaten seine Entwürfe aus der eigenen Modesammlung. Die sechs Outfits entstehen im gleichen Zeitraum, wie die berühmte Spiegel-Kantine (1969) von Verner Panton (1926-1998). André Courrèges gehört in den 1960er/70er Jahren zur Avantgarde der französischen Couturiers. Gemeinsam mit Mary Quant gilt er als Erfinder des Minirocks. Courrèges Mode ist zukunftsorientiert, enthüllt nicht nur Arme und Beine der Frau, sondern experimentiert auch mit neuen Materialien wie Vinyl und Nylon. Geometrische Formen und kräftige Unifarben aus relativ steifen Materialien, wie Gabardine, Wendewolle und Organza sind bezeichnend für den Courrèges-Look. Auf Grund seines sachlich-funktionalen Designs wird er auch als Le Corbusier der Mode bezeichnet.

Minimieren

Weiterempfehlen

Design und SPIEGEL-Kantine eröffnet

20. Oktober 2012

Es ist geschafft! Am Freitag haben Kultursenatorin Barbara Kisseler, Ove Saffe, Geschäftsführer der SPIEGEL-Verlagsgruppe, und Museumsdirektorin Sabine Schulze die Sammlung Design und die SPIEGEL-Kantine mit 1200 Gästen feierlich eröffnet.

Ganzen Artikel lesen

Es ist geschafft! Am Freitag haben Kultursenatorin Barbara Kisseler, Ove Saffe, Geschäftsführer der SPIEGEL-Verlagsgruppe, und Museumsdirektorin Sabine Schulze die Sammlung Design und die SPIEGEL-Kantine mit 1200 Gästen feierlich eröffnet. Ab sofort gibt es in Hamburg Design auf 1000 Quadratmetern in einer spannenden und überraschenden Präsentation zu entdecken. Thematisch gegliedert in die Bereiche Innovation, Nachhaltigkeit, Kommunikation und Subversion können Besucher die Funktionen von Design kennen lernen. Die SPIEGEL-Kantine und das Hochschulbüro von Designlegende Dieter Rams, zwei urhamburgische Period Rooms, zeigen, wie vielschichtig Design zwischen schwelgender Pop Art und äußerstem Minimalismus sein kann. Das alles verbindende Archiv versammelt in einem riesigen Regal über 500 meist sehr vertraute Designobjekte, die deutlich machen, wie stark Design unseren Alltag präsent ist.

Minimieren

Weiterempfehlen

SPIEGEL-Kantine für alle

16. Oktober 2012

Der Countdown läuft … Über 50 Personen sind zurzeit am Aufbau der über 1000 Quadratmeter umfassenden Dauerausstellung Design und SPIEGEL-Kantine beteiligt.

Ganzen Artikel lesen

Der Countdown läuft … Über 50 Personen sind zurzeit am Aufbau der über 1000 Quadratmeter umfassenden Dauerausstellung Design und SPIEGEL-Kantine beteiligt. Am kommenden Wochenende feiert das MKG die Eröffnung mit einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm. Allein 15 Handwerker und Praktikanten setzen seit Wochen mit der Restauratorin die Teile der SPIEGEL-Kantine von Verner Panton wie ein großes Puzzle sorgfältig wieder zusammen. Ab dem 20. Oktober ist die SPIEGEL-Kantine, die man früher nur in Begleitung eines Verlagsmitarbeiters betreten durfte, für alle da. Im MKG zu sehen sind der vollständige orangefarbene Speiseraum und die Snackbar. Das ist mit 150 Quadratmetern die Hälfte der originalen Kantine. Wer von der Kantine nicht genug bekommen kann, kann sie ab Mitte November sogar mieten.

Minimieren

Weiterempfehlen

Umzug der Spiegel-Kantine ins MKG

04. November 2011

Ein Meisterwerk der Designgeschichte zieht um: Die Spiegel-Kantine von Verner Panton wird abgebaut …

Ganzen Artikel lesen

Ein Meisterwerk der Designgeschichte zieht um: Die Kantine des ehemaligen Spiegel Verlagshauses wird ab Sommer 2012 im MKG  zu sehen sein. Der dänische Designer Verner Panton richtete 1969 das gesamte Verlagshaus des Spiegels in Hamburg mit einer eigens dafür geschaffenen Innenarchitektur ein. Die Spiegel-Gruppe ist in ihr neues Verlagshaus in die Hafencity gezogen und die Kantine, der letzte vollständig erhaltende Raum des Panton'schen Konzepts, wird nun abgebaut und im MKG installiert. Auf www.spiegelkantine.de können Panton-Fans den Umzug und die Wiedereinrichtung der Kantine im MKG miterleben.

Minimieren

Weiterempfehlen